Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0627 jünger > >>|  

XPS-Hersteller schauen mit Pastellfarben auf alte Flachdächer

(17.4.2009) In den 60er und 70er Jahren hatten sie ihren Boom: Flachdächer. Aus heutiger Sicht sind ältere Flachdächer allerdings oft unzureichend wärmegedämmt. Wer sich aber mit dem Thema Flachdachsanierung beschäftigt, stößt schnell auf eine Vielzahl von Fachbegriffen: Es gibt Warm-, Kalt- und Umkehrdächer, belüftete und unbelüftete, begrünte und unbegrünte Flachdächer. Für welches Dach auch immer eine Sanierung ansteht, die zentralen Themen heißen Abdichtung und Wärmedämmung. Und gerade hier hat sich in den vergangenen Jahrzehnten viel getan. Dachkonstruktionen aus den 70er Jahren genügen den heutigen Energiespar-Anforderungen jedenfalls längst nicht mehr.


kleine XPS-Farbenlehre v.l.n.r.: URSA XPS, XPS-JACKODUR von Jackon, STYROFOAM von DOW, Styrodur XPS von BASF sowie Austrotherm XPS

Wenn ein vorhandenes Dach nun nachträglich gedämmt werden soll, bietet sich u.a. die Verwendung von extrudierten Polystyrol-Hartschaumstoffen (XPS) an: Die stabilen Platten trotzen allen Witterungsverhältnissen und halten warm; zudem sind sie belastbar und zugleich leicht zu verlegen: Ist beispielsweise ein Kiesdach vorhanden, wird einfach die Kiesschicht beiseite geräumt, und auf die zuvor kontrollierte Abdichtungsschicht werden die XPS-Platten verlegt. Abschließend werden sie mit einem Vlies und wieder mit Kies überdeckt. Am Ende besitzt man ein so genanntes Umkehrdach (wird manchmal auch als "Plusdach" bezeichnet), bei dem die neue Wärmedämmung als oberste Schicht angeordnet ist. Eine Anordnung, die einige Vorteile bietet: Sie schützt die bestehend Dachabdichtung und das Umkehrdach lässt sich später ohne zusätzliche, teure Schutzschicht in ein Gründach verwandeln.

Zu erkennen sind die Hersteller von XPS-Wärmedämmplatten übrigens an der jeweiligen (Pastell)farbe:

Sichtbar sind die XPS-Wärmedämmplatten aber nur während der Bauphase, denn anschließend sind sie mit Kies abgedeckt, verputzt oder im Erdreich versteckt.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)