Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0058 jünger > >>|  

Xella verkauft URSA an Etex


  

(11.1.2022) Xella hat heute (11. Januar) den Verkauf seines Dämmstoffgeschäftsbereichs URSA an Etex bekannt gegeben. Der Verkauf umfasst 13 Produktionsstandorte in Spanien, Frankreich, Belgien, Italien, Deutschland, Polen, Slowenien und Russland. Xella hatte URSA erst 2017 übernommen - siehe Beitrag vom 7.8.2017.

URSA hat sich in den vergangenen  fünf Jahren zu einem der führenden europäischen Hersteller von extrudiertem Polystyrol (XPS) entwickelt und gehört zu den drei größten Produzenten von Glasmineralwolle.

Etex-CEO Bernard Delvaux kommentierte: „Die Übernahme von URSA bestätigt die vor einigen Jahren von Etex eingeleitete Portfolioverschiebung hin zu einem weltweit führenden Unternehmen im Leichtbau und in der Modulbauweise. Diese Übernahme ist eine strategische Ergänzung für Etex, die eine neue Wachstumsplattform mit einem starken Fokus auf Nachhaltigkeit verbindet. Ich bin von der Qualität des Managements bei URSA und dem soliden Geschäftsmodell wirklich beeindruckt. Ich freue mich darauf, unsere neuen Kollegen an Bord begrüßen zu können und gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft zu starten.“

Xella vollzieht mit der Verschlankung seines Portfolios ebenfalls einen strategischen Schritt: Laut Xella-CEO Christophe Clemente will das Unternehmen seine Ressourcen auf die Entwicklung seiner weißen Kernbaustoffe konzentrieren, „um Nachhaltigkeit, Effizienz und Erschwinglichkeit für seine verschiedenen Kunden zu erreichen.“

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Weitere Informationen zu Dämmstoffen aus XPS und Glasmineralwolle können per E-Mail an URSA angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)