Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1104 jünger > >>|  

Neues Home- und FacilityServer-Interface von Gira

(3.7.2009) Beim neuen Gira Interface handelt es sich um die optimierte Bedienoberfläche für den Gira HomeServer 3 und den Gira FacilityServer.

Was mit der grafischen Benutzeroberfläche des Computers begann, beherrscht heute viele Bereiche des alltäglichen Lebens. Dabei steckt die Tücke im Objekt: Fast jeder hat sich schon einmal an den Automaten der öffentlichen Verkehrsmittel durch die unzähligen Angaben zu Tarifen, möglichen Verbindungen und Fahrtzielen gekämpft oder bei Online-Buchungen kurz vor dem Vertragsabschluss aufgegeben.

Hier kommt dem Interface eine entscheidende Bedeutung zu. Denn mit fortschreitender Computerisierung und Mikrochiptechnologie steigen die Optionen und Wahlmöglichkeiten, die wiederum Nutzer verwirren können. Das Interface-Design muss dagegen die zunehmende Komplexität auffangen und einfachste Wege zum Ziel aufzeigen. Das gilt uneingeschränkt auch für die moderne Gebäudetechnik und deren Kontrolle und Steuerung.

Mit dem aktuellen Interface, der optimierten Bedienoberfläche für den Gira HomeServer 3 und den Gira FacilityServer, zeigt Gira neue Wege und Möglichkeiten auf. Bei der Konzeption standen Benutzerfreundlichkeit und Bedienbarkeit einer digitalen Benutzeroberfläche, schnelle Orientierung und ein visuell ansprechendes Informationsdesign im Vordergrund. Sämtliche Funktionen, die über den Gira HomeServer 3 oder den FacilityServer gesteuert werden, sind innerhalb von zwei Ebenen erreichbar. Detailinformationen und Bedienelemente öffnen sich nicht in einer weiteren Ebene, sondern in einem Pop-up-Menü. Dadurch ist eine übersichtliche Bedienung gewährleistet – die Elektroinstallation im gesamten Gebäude wird auf einfachstem Wege visualisiert und lässt sich von zentraler Stelle steuern.

Eine verständliche und intuitive Menüführung erlaubt den schnellen Zugriff auf sämtliche Funktionen. Möglich sind Features wie ein individueller Startbildschirm, die Einrichtung persönlicher Favoriten, das Abspielen von Musik, die Anzeige von Bildern aus Überwachungskameras, Diagramme zur Ermittlung des Energieverbrauchs und Internet-Funktionen wie Newsdienste im RSS-Format 2.0, E-Mail und Wetterdaten.

Das iF Designzentrum in Hannover hat das von der Agentur schmitz Visuelle Kommunikation entwickelte neue Gira Interface-Design bereits mit dem iF Award 2008 in der Kategorie "digital media" ausgezeichnet. Eine internationale Jury vergab die Auszeichnung unter insgesamt 1.290 eingereichten Beiträgen aus aller Welt.

Weitere Informationen zum HomeServer und dem FacilityServer können per E-Mail an Gira angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE