Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0765 jünger > >>|  

Wettbewerb: Deutschland sucht "Bioenergie-Dörfer 2010"

Bioenergie-Dörfer 2010(9.5.2010) Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat am 6. Mai 2010 den Startschuss für den Wettbewerb „Bioenergie-Dörfer 2010“ gegeben. Gesucht werden die drei besten Bioenergie-Dörfer. Gemeinden im ganzen Land sind jetzt aufgefordert, bereits realisierte Konzepte zur Produktion und Nutzung von Bioenergie einzureichen. „Die Reduzierung des Verbrauchs fossiler Ressourcen und die stärkere Nutzung erneuerbarer Energiequellen sind eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben", sagte Bundesagrarministerin Ilse Aigner anlässlich des Starts des Wettbewerbs in Berlin. "Mit dem Wettbewerb 'Bioenergie-Dörfer 2010' wollen wir das Engagement zum Ausbau von Bioenergie im ländlichen Raum anerkennen, damit viele weitere Gemeinden den ausgezeichneten Beispielen folgen1“, so Bundesministerin Aigner.

Bis zum 18. Juli 2010 können sich Gemeinden mit bis zu 10.000 Einwohnern bewerben. Die wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme: Mehr als die Hälfte des Jahreswärme- und -strombedarfs muss aus regionaler Biomasse erzeugt werden. Berücksichtigen wird die Jury bei ihrer Bewertung außerdem%nbsp;...

  • die nachhaltige Gewinnung der Biomasse,
  • effiziente und neuartige Anlagenkonzepte sowie
  • die Einbindung der Bevölkerung in die gesellschaftlichen Prozesse des Bioenergie-Dorfs.

Der Biomasse-Ansatz sollte außerdem für das Tourismus- und Regionalmarketing genutzt werden.

Die drei Gewinner erwartet ein Preisgeld in Höhe von jeweils 10.000 Euro für die Weiterentwicklung ihrer Bioenergie-Konzepte. Die Jury ist mit zwölf Personen aus der Bioenergiebranche, der Politik, dem Umwelt- und Verbraucherschutz sowie Einrichtungen der kommunalen Selbstverwaltung besetzt. Die Gewinner werden im Herbst offiziell prämiert.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE