Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0070 jünger > >>|   

BAU 2017-Vorberichte aus der Halle C2: „Glas, Gebäudeautomation / -steuerung“

(11.1.2017; BAU 2017-Vorbericht) In Halle C2 zeigen die führenden Unternehmen der internationalen Glasindustrie ihre Neuentwicklungen und Produkte für eine zukunftsorientierte Glas-Architektur. Weitere Themen sind Gebäudeautomation und Gebäudesteuerung - also das Smart Home.


Belegungsplan der Halle C2 vergrößern
(Geländeplan mit allen Hallen) © Messe München

Zu den Ausstellern der Halle C2 mit einer Vorankündigung zählen (gleichsam im Hallenplan von links nach rechts durch die Halle laufend):

Saint-Gobain Glass (C2/338) erweitert sein Produktportfolio um Gläser in XXXL-Formaten bis 18 x 3,21 m, die ab Mitte 2017 auch mit Sonnenschutz- und Wärmeschutzschichten erhältlich sein sollen (siehe auch Beitrag dazu vom 16.11.2016). Neu bei der BAU sind auch Weiterentwicklungen des Trennwandsystems Clip-In sowie das Wärmeschutzglas Climatop Eclaz, das neue Maßstäbe in puncto Tageslichttransmission, Dämmwerte und solare Gewinne setzen will.

In der Sonderschau „Fraunhofer StadtLabor - mit Forschung und Entwicklung Lebensräume gestalten“ stellt die Fraunhofer-Allianz Bau (C2/538) innovative Produkte und Lösungen aus der Bauforschung vor. Die Themen reichen von BIM (siehe „BIM bei Fraunhofer“), über smarte Fassaden, bis hin zu Sicherheit und Komfort. Gezeigt werden auch ein kühlendes, mit wärmedurchlässigen Spezialfolien bespanntes Deckenpaneel als energiesparende Alternative zur Klimaanlage sowie eine modulare, wandgebundene vertikale Begrünung von Fraunhofer Umsicht - siehe „Clear Sky Cooling“-Beitrag vom 4.1.2017.

Multifilm (C2/438) hat neue Rollos speziell für die Beschattung großflächiger Glasflächen im Gepäck - darunter ein System mit Gegenzugtechnik, mit dem sich Auszugslängen von bis zu 10 m realisieren lassen, sowie eine Kassette, die Rollo-Größen von maximal 2.700 x 6.000 mm aufnehmen kann.

Mit Partnern und Mitgliedern präsentiert der Flachglas Markenkreis (C2/331) neue Antireflexionsgläser, das 3D-Lichtstrukturglas vetroLoom (siehe Beitrag vom 4.7.2014), Chromspiegel und teildurchlässige Spiegel sowie eine konstruktive Glasanwendung und ein modulares System für einen französischen Balkon. 

VetroLoom: Leuchtendes Lichtstrukturglas mit auffälligen 3D-Effekten
Foto © Flachglas MarkenKreis

Bei Pilkington (C2/328) liegt der Schwerpunkt im Bereich des transparenten Brandschutzes auf Stoßfugen-Varianten der Produktserie Line einschließlich der Ecklösung. Besucher können sich auch ein Bild vom neuen Brandschutzglas Pyrostop für die Feuerwiderstandsklasse EI 120 machen.

Zu den angekündigten Exponaten von AGC Interpane (C2/329) gehören neue Sonnenschutzglas-Varianten, eine Medienfassade als 13 Meter langer Glas-Catwalk mit integrierten LEDs, niedrig reflektierendes Schaufensterglas (siehe Beitrag dazu vom 15.7.2016) und das neue Designglas-Doppelsortiment lackierter Verglasungen „Lacobel und Matelac 2020“ (siehe Beitrag vom 8.6.2016).

Das Highlight bei Strähle (C2/420) soll das neue Raum-in-Raum-System Kubus II-T werden, das durch die Verbindung von Holz und Glas ein warmes und elegantes Ambiente erzeugen will (Bild unten). In München zu sehen ist außerdem das C2C-zertifizierte Trennwandsystem 2000 eco (siehe Beitrag dazu vom 29.11.2016).

Raum-in-Raum-System Kubus II-T
Raum-in-Raum-System Kubus II-T - siehe auch Beitrag „Kubus II: Strähle präsentiert Raum-in-Raum-System mit autarker Kühleinheit“ vom 12.10.2014.

Riedl (C2/518) zeigt, wie mit Aufzügen nach Maß der Immobilienwert gesteigert werden kann. Außerdem wird die schlanke Aufzugstür LIZ 3.0 jetzt auch als 6-flügelige Variante mit Türblättern aus gerahmtem Glas angeboten - siehe dazu auch Beitrag „Liz 3.0: Riedls Aufzugstür mit 2-, 3- und 4-flügeligen Türblättern aus Glas“ vom 6.10.2015.

Anhand von vier gläsernen Kuben will Glas Trösch (C2/310) die facettenreiche Gestaltung mit Glas in Szene setzen und die zahlreichen Möglichkeiten, Ausführungen und Funktionen demonstrieren, die der Werkstoff Glas bietet - siehe z.B. „BIRDprotect: Attraktiver Vogelschutzglas à la Glas Trösch

Mit dem Glass Sandwich Panel GSP stellt Iconic Skin (C2/111) ein Fassadenelement vor, das über transparente und opake Fassadenabschnitte hinweg eine durchgängige, flächenbündige Ganzglas-Optik ermöglicht. Zu sehen sind auch die neuen GSP-Ausführungen multilam, in geschuppter Optik sowie lumen, mit integrierter LED-Technik.

Glass Sandwich Panel GSP  für Fassaden in flächenbündiger Ganzglasoptik
Bild aus dem Beitrag „Glass Sandwich Panel für Fassaden in flächenbündiger Ganzglasoptik“ vom 24.11.2016 (Bild © Iconic Skin)

Neu bei Okalux (C2/311) sind Weiterentwicklungen des Tageslichtlenkungssystems Okasolar sowie Funktionsgläser mit LEDs, die nicht fest im Isolierglas- oder Randverbund eingebaut sind, sondern leicht zugänglich im Rahmenprofil. Die LEDs übertragen das Licht über die Glaskante in die Verbundscheibe, die dann in allen gewünschten Farbtönen leuchtet.


LS ZERO von Albrecht Jung
  

Albrecht Jung (C2/508) schlägt den Bogen von der klassischen Elektroinstallation über seine Schalterprogramme bis zum Smart Home - darunter auch die flächenbündige Version des Schalterklassikers LS 990 mit LS-ZERO-System für den Einbau in Mauerwerks- und Trockenbauwände oder Möbel - siehe Bild rechts aus dem Beitrag „LS ZERO: Jungs Schalterklassiker LS 990 auf die flächenbündige Art“ vom 10.6.2016.

Merck (C2/308) hat seine Flüssigkristallfenster-Technologie zur Marktreife weiterentwickelt. Die schaltbaren Gläser, die es jetzt auch in dreieckiger Form gibt, werden auf Wunsch z.B. in der Blendschutz-Variante dunkler und diffus, und in der Privacy-Variante milchig - zur Erinnerung siehe auch BAU 2015-Bericht „Licrivision: Neue Flüssigkristallfenster-Technologie von Merck“ vom 10.2.2015.

Sedak (C2/100) will mit 4 Großexponaten Eindruck machen: einem vollautomatisch produzierten Isolierglas, einem hochauflösenden keramischen Digitaldruck mit hinterleuchtetem Fotomotiv, dem Ausschnitt einer Glasfin-Fassade, die mit minimalistischen Verbindungselementen auskommt, und schließlich mit einem kaltgebogenen 3-fach-Laminat - siehe auch „Qualitätshandbuch“: Sedak-Leitfaden für außergewöhnliche Gläser.

Neben Smart-Home-Lösungen zeigt Gira (C2/302) sein aktuelles, designorientiertes Produktprogramm - darunter ein puristisches Türkommunikationssystem und das Schalterprogramm E3 mit abgerundeten Ecken und eigenständiger Farbwelt - siehe Bilder rechts aus dem Beitrag „E3: Softe Alternative zu Giras formstrengen Schalterrahmen“ vom 10.6.2016.

Future-Shape (C2/505) bietet mit SensFloor Assistenzfunktionen für Pflege-Einrichtungen: Näherungssensitive Sensoren unter Bodenbelägen erkennen, ob Personen liegen oder stehen, und schicken die Signale zur Auswertung an einen Funkverteiler, der in ein serverbasiertes Pflege-Informationssystem oder eine bestehende Rufanlage eingebunden werden kann.

Siedle (C2/300) ermöglicht mit der recht neuen Video-Innenstation der Designlinie „Basic“ einen preiswerten und einfachen Weg zur visuellen Türkommunikation. Das Unternehmen verspricht eine exzellente Bild- und Tonqualität sowie einfache Bedienung und Installation:

Siedle Basic
Bild aus dem Beitrag „Siedle überrascht mit neuem Designkonzept für Audio- und Video-Innenstationen“ vom 5.10.2015

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • BAU München (16. bis 21. Januar 2017)
  • Alle Vorberichte in einer PDF-Datei: bau.st/bau17 (ideal für einen Broschüren-Ausdruck)
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)