Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0056 jünger > >>|  

BAU 2017-Vorberichte aus der Halle A1: „Steine / Erden“

(9.1.2017; BAU 2017-Vorbericht) Der Bereich „Steine / Erden“ präsentiert sich traditionell auf 22.000 m² in den Hallen A1 und A2. Er umfasst Steinzeug, Kalksandstein, Beton, Bims- und Faserzement-Baustoffe - aber auch Putze, Estriche, Dämm- und Isolierstoffe.


Belegungsplan der Halle A1 vergrößern
(Geländeplan mit allen Hallen) © Messe München

Zu den Ausstellern der Halle A1 mit einer Vorankündigung zählen (gleichsam im Hallenplan von rechts nach links durch die Halle laufend):

Der Messeauftritt von Doyma (A1/400) wird von den Curaflex Nova-Dichtungssystemen dominiert, mit denen Gebäudeeinführungen verschiedener Lastfälle so sicher abgedichtet werden können, dass das Unternehmen eine 25-jährige Garantie gewährt - siehe auch Baulinks-Beitrag „Curaflex Nova: Die neue Generation Dichtungseinsätze von Doyma“ vom 23.3.2015.

Rockwool (A1/103) zeigt die gesamte Breite seiner Dämm-Sortimente für Dach, Fassade und Ausbau - darunter das neue Fixrock BWM Brandriegel Kit für den Einsatz in der Dämmebene hinterlüfteter Fassaden. Dazu kommen weitere Lösungen wie das Teclit Dämmsystem für Wärme- und Kälteleitungen - als aktueller Querverweis siehe „Ü-Zeichen ging, Keymark kam: Mineralwollehersteller führen neue Qualitätssicherung ein“ vom 25.11.2016.

Rockpanel (A1/103) ist mit seinen schwer entflammbaren Fassadentafeln dabei. Neu ist u.a. eine Design-Linie mit mineralischem Look und Dekoren, die der Natur nachempfunden sind: 


Foto © Rockpanel

Infolge der strategischen Neuausrichtung der Etex-Group (siehe Beitrag vom 4.9.2016) präsentiert sich Creaton (A1/402) erstmals als Komplettanbieter von Dachbaustoffen für Steildächer - mit Tondachziegeln, Betondachsteinen, Faserzementdachplatten sowie Wellplatten. Neben dem aktuellen Portfolio können sich Besucher auch über die Sanierungskampagne Faserzement informieren, die private Hausbesitzer bei der Sanierung ihrer Asbestzementdächer unterstützen will.

Auf dem Saint Gobain-Konzernstand (A1/501) ist Isover mit seinen Dämmstoffprodukten vertreten. Erstmalig zu sehen ist der gemeinsam mit Rigips und Weber entwickelte Steildach-Assistent für Allplan, der einen Schnellzugriff auf komplette, bauphysikalisch geprüfte Steildachaufbauten nach BIM-Manier bietet. Neu ist auch das WDVS weber.therm plus ultra mit verbesserter Dämmwirkung, das es jetzt auch mit keramischem Oberflächenfinish gibt - siehe auch Beitrag „Neue Markenpositionierung bei Saint-Gobain“ vom 12.6.2016.

Zu den interessanten Exponaten von MEA (A1/109) gehört die bauaufsichtlich zugelassene Rückstausicherung MEAstopp pro.

PCI Augsburg (A1/410) hat diverse Weiterentwicklungen seiner Bauchemie-Produkte angekündigt. So sorge eine neue Rezeptur für den Nanolight-Fliesenkleber für eine verbesserte Standfestigkeit sowie mehr Verarbeitungskomfort, und die neue Generation des variablen Flexfugenmörtels Nanofug Premium ist nicht mehr nur für Keramikbeläge, sondern auch für Naturwerksteine geeignet - vielleicht relevant für den Besuch: „Die PCI-Gruppe schließt Übernahme des Profi-Portfolios von Thomsit und Ceresit ab“ vom 8.1.2017.

Neu bei ACO (A1/510) ist die Entwässerungsrinne ACO Drain Multiline Seal mit serienmäßig integrierter Dichtung (siehe Bild rechts und den Beitrag zur „Seal-in-Technologie“ vom 29.6.2016). Außerdem wird u.a. ein neuer höhenverstellbarer Kellerlichtschacht aus der 60er Serie mit modifizierter Bauteilgeometrie vorgestellt.

Unter den ausgestellten Produkten von Keil Befestigungstechnik (A1/517) steht besonders der Hinterschnittanker KH im Fokus, der eine unsichtbare und sehr sichere Befestigung der Fassadenbekleidung ermöglicht und auch über eine europäische Bewertung für keramische Fassadenplatten verfügt. 


Foto aus dem Beitrag „Freiform-Pavillon auf der Expo 2015 mit schillernden Feinsteinzeugplatten“ vom 10.12.2015 (Foto © Hufton+Crow / Studio Libeskind)

Linzmeier (A1/518) ist mit neuen bauphysikalisch sicheren Dach-Dämmlösungen sowie Linit Fassadenelementen für alle Pfosten-Riegel-Konstruktionen vertreten und bietet mit vorgefertigten Litec-Elementen auch eine Option zur schnellen Schaffung zusätzlichen Wohnraums durch die Aufstockung von Bestandsbauten.

Evonik (A1/415) stellt Anwendungen rund um den Hochleistungsdämmstoff Calostat vor (Bild rechts), darunter einfache Lösungen für besonders herausfordernde Aufgaben (wie Rollladen- oder Raffstorekästen), eine schlanke mineralische Innendämmung sowie die zwischenzeitlich marktreifen, Passivhaus-tauglichen Isolationspaneele mit Plexiglas, die vom Entwicklungspartner FKN als CT-Paneele vermarktet werden - siehe auch Beitrag „Hoch wärmedämmendes, schlankes Fassadenelement aus VIP, Calostat und Plexiglas“ vom 3.3.2014.

Schöck (A1/119) präsentiert die neue Isokorb-Generation mit verbesserter Wärmedämmleistung, die die bekannte Isokorb-Technologie mit einer neuen Metalltechnologie kombiniert. Zu sehen sind zudem der jüngst eingeführte Isokorb KSXT für den Stahlbau sowie das Trittschallschutzsystem Tronsole (siehe Beitrag vom 5.3.2014).

URSA (A1/121) hat den weißen Mineralwolle-Dämmstoff PureOne jetzt auch in Form der Einblasdämmungen Pure Floc für ungenutzte oberste Geschossdecken bzw. Pure Floc KD für zweischaliges Mauerwerk im Portfolio - siehe Beitrag „URSA bringt PureOne als Einblasdämmung“ vom 25.11.2016:


Neben gesunden Baustoffen, wie die besonders diffusionsoffenen Kalkputze KlimaDekor und KlimaLeicht, zeigt Baumit (A1/321) anhand von zahlreichen Musterflächen und Produktvorführungen Beispiele für die Gestaltung von Putz-Oberflächen und hält dazu auch die druckfrische Broschüre „Zeitlose Kreativität“ bereit. Für Fachhändler gibt es Informationen zum Vermarktungskonzept „Top im Eimer“.

Bei Quick-Mix (A1/520) spielt der Fassadenschutz mit dem weiterentwickelten mineralischen Edelputz Hydrocon eine wichtige Rolle. Zusätzlich zum „HydroControl“-Effekt, durch den Feuchtigkeit vorübergehend aufgenommen und dann kontinuierlich wieder abgegeben wird, sorge jetzt der „HydroDry“-Effekt durch gezielte Erwärmung der Fassadenfarbe für eine beschleunigte Rücktrocknung - siehe dazu auch „IBR-Prüfsiegel für die Hydrocon-Putze von Quick-Mix“ vom 23.11.2016.

Die Premiummarke von Quick-Mix, Schwenk Putztechnik (A1/520), hat einen neuen, hoch wärmedämmenden Leichtputz mit sehr kurzen Standzeiten angekündigt. Der Tri-O-Therm M (Bild rechts) mit einem rein mineralischen und EPS-freien Aufbau sei nicht brennbar sowie risssicher und erreiche seine niedrige Wärmeleitfähigkeit durch hochfeste Hartperlite und einen speziellen Luftporenbildner.

Bei Mall (A1/224) liegt der Fokus auf speziell für Einfamilienhäuser konzipierten Angebote zur Regenwassernutzung. Im Zentrum des Messeauftritts steht der Regenwasserspeicher „Family“ aus Stahlbeton, der durch ein neues Produktionsverfahren besonders preiswert angeboten werden könne.

Solidian (A1/226) entwickelt seit Sommer 2016 gemeinsam mit Halfen (A3/139) Vorhangfassaden aus Textilbeton und nutzt die BAU, um erste Ergebnisse zu zeigen: Die 30 mm dünne, 10 bis 15 m² große Beton-Vorhangfassadenplatte mit Textilbewehrung aus Glas oder Carbon wird mit einem System aus Fassadenplattenanker, Druck-/Zughülsen und einer Verstiftung befestigt.


  

Die Verlage Beuth (A1/129) und Rudolf Müller (EW/02) sowie der VDI (EW/10), f:data (C3/528) und DBD Dr. Schiller und Partner (C3/302) stellen gemeinsam BIM.together vor. Bei allen fünf beteiligten Ausstellern können - mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten - die Besucher an einem Gebäudemodell aus dem 3D-Drucker die Vernetzung von BIM-Informationen am realen Gebäudemodell erleben - siehe auch Beitrag „BIM live beim BIM.together auf der BAU 2017“ vom 3.12.2016.

Sika (A1/530) präsentiert sich als Komplettanbieter für Abdichtungen sowie Beton- und Beschichtungslösungen für alle Bauteile. Zu den angekündigten Produktneuheiten gehören ein Oberflächenschutz für OS-11a-Anwendungen in Parkhäusern und der Architektur-Beton Sika View.

Das Ausstellungsprogramm von Formteilbau Schmitt (A1/537) reicht vom Profilelement für Sockelabschlüsse, über Laibungselemente mit integrierter Abschlusskante und Laibungselemente für Sanierungen sowie Holzrahmenkonstruktionen, bis zum Faltgips-Profil für den handwerklichen und industriellen Holzfertigbau, das zum Patent angemeldet ist.

ALHO (A1/239) will - auch anhand von Referenzobjekten - deutlich machen, dass seine Modulbauten keine Bauten von der Stange sind, sondern individuell von Architekten geplante Gebäude, die in puncto Grundrissorganisation und Gestaltung viele Möglichkeiten eröffnen - siehe z.B. „Vollmundig im Geschmack und modular im Aufbau: die neue Darboven-Verwaltungszentrale“ vom 17.8.2016.


Foto © baulinks/AO

Neu bei Franken Maxit (A1/240) sind ein bis zu -10° verarbeitungssicherer „Wintermörtel“ sowie ein Planstein-Ergänzungsmörtel, der die Vorteile eines hochfesten Mauermörtels mit den Dämmeigenschaften eines Leichtmauermörtels verbindet - zur Erinnerung siehe auch „,maxit mörtelpad‘: Mauern mit Mörtelplatten, Gieskanne und Teppichmesser“ vom 15.1.2015.

Neben Paketschränken mit digitaler Schließtechnik, über die Zusteller Pakete sicher deponieren und abholen können (siehe Beitrag vom 21.12.2016), stellt Paul Wolff (A1/341) Abfall-Systeme für beengte Stadträume vor, bei denen die Abfallbehälter in der Erde verschwinden und nur die Einwurfgehäuse sichtbar bleiben.

Lucem (A1/540) gibt einen Überblick über Einsatzmöglichkeiten für seinen transluzenten, hinterleuchteten Lichtbeton - von der Fassaden- und Wandgestaltung, über die semitransparente Raum-in-Raumlösung und beleuchtete Sichtschutzwände für den Garten, bis zu Möbelstücken.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • BAU München (16. bis 21. Januar 2017)
  • Alle Vorberichte in einer PDF-Datei: bau.st/bau17 (ideal für einen Broschüren-Ausdruck)
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)