Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0106 jünger > >>|  

Förderprogramm für die Heizungsoptimierung kommt gut an


© tinadefortunata/fotolia
  

(27.1.2019) Den hohen Nutzen und Wert von Pumpentausch und hydraulischem Abgleich haben bereits viele Heizungseigentümer erkannt: Seit Start des Förderprogramms für die Heizungsoptimierung im Sommer 2016 wurden ...

  • mehr als 120.000 Förderanträge bewilligt,
  • über 180.000 Pumpenaustausche gefördert und
  • über 35.000 hydraulische Abgleiche unterstützt.

Zur Erinnerung: Für die professionelle Durchführung dieser Maßnahmen vergibt der Bund Zuschüsse in Höhe von 30% der investierten Nettokosten - siehe auch Beitrag „Neue Hei­zungs­op­ti­mierungs-Förderung ab 1. August“ vom 31.7.2016.

Laut Bundeswirtschaftsministerium würden 98% der Fördermittelempfänger das Programm weiterempfehlen; und 93% sollen sich mit dem Antragsverfahren zufrieden gezeigt haben: Die Förderung kann auf der Website des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) über bafa.de > Energie > Heizungsoptimierung online beantragt werden. „Wichtig ist jedoch, sich vor Beauftragung des Handwerkers online für die Förderung zu registrieren", betont Kerstin Vogt vom Serviceportal „Intelligent heizen", einem Angebot des Forums für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik (VdZ). Nach Ende der Arbeiten werden Förderantrag und Rechnungskopien über das BAFA-Portal oder per Post übermittelt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE