Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0373 jünger > >>|  

Jochen Schweizer Arena mit von außen nicht einsehbaren, tageslichtdurchfluteten Räumen

(20.3.2019) Als Analogie zum Fliegen und Sinnbild für Dynamik entspricht der Grundriss der Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen einem dreiblättrigen Propeller - gut zu erkennen per Google-Maps (ggf. müssen Sie den „Globus“-Modus deaktivieren"!). Entworfen hat die Eventlocation das Münchener Planungsbüro OSA Ochs Schmidhuber Architekten mit einem runden Zentralbereich:

Fotos © Boris Storz, München 

Von diesem Dreh- und Angelpunkt aus erschließen sich alle Flügel - die Blätter des Propellers. Die im Grundriss ellipsoiden Propellerblätter bieten dem Besucher Attraktionen wie Bodyflying im Windkanal, Wellenreiten mit Karibikfeeling sowie eine Showküche.

Der eingeschossige Baukörper in Stahlbeton-Stahlskelettbauweise weist eine Raumhöhe von sechseinhalb Metern auf und eine bis zu sieben Metern bodenhohe Profilglasfassade. Die runden und ovalen Teile der Fassade realisierten die Architekten mit Hilfe von Profilglaselementen.

Damit gut gedämmte, lichtdurchflutete Räume entstehen, die aber trotzdem von außen nicht einsehbar sind, griffen die Architekten ferner auf die transluzente Wärmedämmung von Wacotech zurück. Insgesamt kamen 684,31 m² des transluzenten Glasgespinstes TIMax GL-PlusF zum Einsatz. Dieses weist gegenüber der Standardvariante TIMax GL eine höhere Dichte auf, da es stärker komprimiert wird. Daraus ergeben sich ein erhöhter Wärmeschutz sowie ein verbesserter Sonnenschutz.

Das lichtstreuende und lichtdurchlässige Glasgespinst trägt zu einer blendfreien Hallenbelichtung mit Tageslicht sowie zu einem angenehmen Raumklima durch eine schlagschattenfreie Verteilung des einfallenden Lichtes bei. Aber auch Sonnen- und Blendschutz und damit einhergehend Schutz vor sommerlicher Überhitzung ist gegeben.

TIMax GL-PlusF erzielt als transparente Wärmedämmung (TWD) zusammen mit dem doppelschaligen Profilglas Lamberts Linit P23/60/7 einen Wärmedurchgangskoeffizienten (Ug) von 1,2 W/m²K und einen g-Wert von 0,26. Das Produkt ist UV-stabil, temperaturstabil bis 100°C und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit.

Weitere Informationen zu TIMax GL-Plus F sowie TIMax LT können per E-Mail an Wacotech angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE