Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0896 jünger > >>|  

Neue Sole/Wasser-Wärmepumpe von Rotex mit R32

Daikin Altherma 3 GEO von Rotex
  

(16.7.2019; ISH-Bericht) Mit der Daikin Altherma 3 GEO hat Rotex eine Sole/Wasser-Wärmepumpe neu im Programm, die das R32-Wärmepumpenportfolio des Heizsystemspezialisten erweitert. Durch das Kältemittel R32 und die Inverter-Technologie kommt die neue Wärmepumpe auf einen COP von max. 4,65. Die Daikin Altherma 3 GEO ist zudem ...

  • in den zwei Leistungsgrößen 6 kW und 10 kW verfügbar,
  • mit einem 180 Liter fassenden Edelstahltank für die Brauchwassererwärmung ausgestattet,
  • in der Lage, eine Wasseraustrittstemperatur von 60°C ohne Heizstab zu liefern, und ist
  • mit einer aktiven Kühlfunktion versehen.

Besonderer Vorteil der Inverter-Technologie bei Erdwärmepumpen

Erdwärmepumpen mit eingebautem Inverter lassen eine deutlich gesteigerte saisonale Effizienz im Vergleich zu EIN/AUS-geregelten Wärmepumpen erwarten: Wird nämlich vom Gebäude nicht die volle Heizleistung benötigt, regelt die Wärmepumpe ihre Leistung herunter. Dadurch wird dem Boden weniger Energie entzogen, was zu einem Anstieg der Soletemperatur führt. Mit der Inverter-Technologie kann somit eine konstant höhere Soleaustrittstemperatur gehalten werden. Diese Temperaturzunahme führt zu einer höheren und gleichmäßigeren Verdampfungstemperatur und damit zu einer besseren Effizienz der Wärmepumpe, bei gleichzeitig gesenkten Betriebskosten.

Leiser Betrieb

Die Daikin Altherma 3 GEO läuft laut Datenblatt mit 23 dB(A) (bei einem Meter Abstand) besonders geräuscharm. Grund dafür ist, dass das geschlossene Hydromodul aus geräuschabsorbierendem Material besteht. Zusätzlich reduziert der schwingende Inverter-Kompressor die Geräuschentstehung und die Vibrationsdämpfung des Kompressors führt zur Einschränkung der Schwingungsausbreitung.

Energiegewinnung aus dem Erdreich

Je nach Grundstücksgröße und Beschaffenheit der Erde kommen drei Möglichkeiten der effizienten Energiegewinnung zum Einsatz: Erdsonden, Erdkörbe oder Flächenkollektoren. Rotex arbeitet mit einem bundesweiten Kooperationspartner für Bohrungen zusammen, welcher die Planung, Durchführung und Dokumentation verantwortet. Um den bürokratischen Aufwand bei den Bohrungen weiter zu minimieren, übernimmt dieser zusätzlich die rechtliche und förderrechtliche Antragstellung.

Weitere Informationen zur Daikin Altherma 3 GEO können per E-Mail an Rotex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE