Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1948 jünger > >>|  

SYR SicherheitsCenter 4807 zur normgerechten Absicherung einer geschlossenen Trinkwassererwärmung

(3.12.2020) Trinkwassererwärmer (TWE) sind nach den anerkannten Regeln der Technik mit einer Sicherheitsstrecke anzuschließen. Die SYR SicherheitsCenter 4807 kombinieren in diesem Sinne kompakt verpackt alle notwendigen Komponenten mit aktueller Armaturentechnologie und können zur Absicherung von Trinkwassererwärmer-Größen zwischen 100 und 560 Liter eingesetzt werden.

Die SicherheitsCenter 4807 verfügen jeweils über ein integriertes, durchströmtes Mem­bran-Ausdehnungsgefäß (MAG) mit 8 (neu), 12 oder 18 Litern Nennvolumen, womit sich Druckstufen der Sicherheitsventile von 6, 8 und 10 bar absichern lassen. Zu diesem Zweck sind im Lieferumfang verschiedene Austauschpatronen inklusive Montageschlüssel für das Sicherheitsventil enthalten, die eine Anpassung an verschiedene TWE-Volumina und maximale Betriebsdrücke erlauben. Abgerundet wird der Umfang der Armatur durch den Extra-Anschluss für einen zusätzlichen Kaltwasserverbraucher.

Der Einbau benötigt keine lange Vorbereitung: Nach dem Auspacken muss lediglich die Montageplatte angebohrt und das SicherheitsCenter angepasst werden. Dadurch entfällt die aufwändige Herstellung des erforderlichen Wandabstands für das Membran-Ausdehnungsgefäß. Die Ausgleichsverschraubung lässt eine Variation des Wandabstandes zu. Die Ersparnis ist laut SYR enorm. Das Unternehmen rechnet im Idealfall mit der halben Montagezeit.

Außerdem sind verschiedene Montagevarianten - waagerecht oder senkrecht mit Zulauf von links oder rechts und von unten oder oben - mit nur einem Modell realisierbar.

Systemcheck inklusive

Mit einem neuen Feature, dem Systemcheck für die Größen 12 und 18 Liter, ermöglichen die SicherheitsCenter zudem eine schnelle und effiziente Funktionskontrolle für den Installateur. Per Knopfdruck kann dieser prüfen, ob die Hausinstallation hydraulisch einwandfrei arbeitet. Über eine grüne oder rote LED-Leuchte gibt die Armatur Auskunft über den Betriebsstand. So deutet eine rote LED beispielsweise auf einen Wasseraustritt am Membransicherheitsventil (MSV) hin. In diesem Fall muss der Fachhandwerker die Installation auf ihre verschiedenen Druckeinstellungen überprüfen und den störungsfreien Betrieb wieder herstellen.

Weitere Informationen zu den SicherheitsCentern 4807 können per E-Mail an SYR angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE