Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1328 jünger > >>|  

Drei Viel- bzw. Alleskönner à la SYR für das Heizungsmanagement

(4.8.2020) Als etablierter Experte auf dem Gebiet der Heizungswasserbehandlung und Anlagenbefüllung bietet SYR diverse „AnschlussCenter“ für die verschiedenen Anforderungen beim Heizungsmanagement an ...

  • vom Basis-Modell AnschlussCenter 3200
  • über das Platzspar-Modell AnschlussCenter 3228 All-in-One
  • bis hin zum neuen Smart-Home-fähigen Komfort-Modell AnschlussCenter All-in-One+ Connect.

Zur Erinnerung: Moderne Wärmeerzeuger reagieren mitunter sensibel auf hartes und korrosives Füllwasser. Darum fordern die Hersteller von Heizgeräten aufbereitetes Füllwasser. Mit der VDI 2035 liegt ein Regelwerk dazu vor, das sich mit der Steinbildung und wasserseitig verursachten Korrosionsschäden befasst. Mit den AnschlussCentern von SYR sind die Einhaltung der Richtlinie sowie der gesamte Prozess der richtigen Befüllung ohne weiteres möglich.

Das Basis-Modell AnschlussCenter 3200

... dient sowohl als universelle Basis für Kartuschen zur Heizungswasserenthärtung (HWE) als auch zur Vollentsalzung (HVE). Die notwendige Kartusche wird am An­schlussCenter angeschlossen. Erhältlich sind derzeit 2½, 4, 7, 14 und 30 Liter große Kartuschen. Beispielsweise können mit einer 14 Liter-Kartusche rund 4.200 Liter Heizungswasser von 20 auf 8°dH teilenthärtet werden. Eine Plusvariante sorgt zusätzlich für eine pH-Wert-Stabilisierung.

Aufgrund des SYR-Systemgedankens lässt sich das AnschlussCenter 3200 mit der SYR FüllCombi BA zur automatischen Heizungsbe- und -nachfüllung kombinieren.

Das Platzspar-Modell AnschlussCenter 3228 All-in-One

... bringt Systemtrenner BA, Druckminderer und Verschneideeinrichtung sowie ein- und ausgangsseitige Absperrungen zusammen. Erweitert wurde die neue Kompaktklasse der Heizungsarmaturen von SYR zudem um eine Fülldruckanzeige für die Messung des Ausgangsdrucks.

Der Alleskönner enthärtet oder vollentsalzt zudem das Füllwasser von geschlossenen Heizungsanlagen. Eine digitale Kapazitätskontrolle gibt hierbei Auskunft über die richtige Entnahmemenge und die Kapazität der Kartusche bei vorgegebener Wasserqualität.

Das Komfort-Modell  AnschlussCenter All-in-One+ Connect

... bringt die Heizungsüberwachung und -befüllung, den Leckageschutz sowie die Kapazitätsüberwachung der Kartuschen ins Internet bzw. ins Smart-Home-System. Die Armatur sperrt die Heizungsbefüllung aber auch selbständig sofort vollautomatisch ab, wenn ...

  • eine Leckage erkannt wird,
  • der voreingestellte Anlagendruck erreicht ist, oder
  • die angeschlossene Kartusche erschöpft ist und somit unbehandeltes Wasser nachfließen würde.

Um ein Rückfließen oder -saugen von Heizungswasser in das Trinkwasser zu verhindern, ist die Armatur mit einem Druckminderer sowie Systemtrenner ausgestattet.

Durch die Connect-Funktion hat der Nutzer über die SYR-App ständigen Zugriff auf das All-in-One+ Connect, um es zu kontrollieren und / oder zu steuern. Ist das All-in-One+ über das integrierte WLAN in das SYR Connect-System integriert, lassen sich Solldruck, Kartuschentyp und Rohwasserhärte einstellen, der Leckageschutz auf die gewünschten Füllungen abstimmen, Statistiken einsehen und Granulatwechsel durchführen. Und innerhalb des Connect-Systems ist die Armatur mit anderen Armaturen verknüpfbar - siehe dazu u.a. den Beitrag „,Water goes Wireless‘: vernetztes Trinkwassermanagement für die Hausinstallation“ von bereits 20.3.2014.

Weitere Informationen zu den AnschlussCentern können per E-Mail an SYR angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE