Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1010 jünger > >>|  

Opterra Qualitätszemente als Sackware

(1.7.2021) Nicht immer ist es möglich, Zement als lose Ware vor Ort zu verarbeiten. Deshalb bietet Opterra einen Teil seiner Zemente kleineren Bauunternehmen und Spezialfirmen als Sackware auf Paletten an. In 25-kg-Gebinden werden sie für den Fachhandel als Profizemente und für Baumärkte als Standardzemente bereitgestellt.

Einfache Namen und ein klares Farbkonzept fördern den Wiedererkennungswert und die Differenzierung zu anderen Produkten.

  • „Der Blaue“ (CEM I 42,5 N) und „Der Blau-Grüne“ (CEM II/A-LL 42,5 N) eigenen sich aufgrund ihrer guten Frühfestigkeit für die Herstellung von Estrichböden. Weitere Einsatzgebiete wie die Herstellung von qualitativ hochwertigem Putz- und Mauermörtel sind für beide Zemente ebenso möglich.
  • Dank seiner hohen Früh- und Endfestigkeit ist „Der Rote“, ein Portlandzement CEM I 42,5 R, für Beton, Stahlbeton und Spannbeton mit Druckfestigkeitsklassen ≥ C30/37 einsetzbar.
  • Für Wasser- und Tiefbaumaßnahmen in Kläranlagen oder bei Auffangwannen, Betonrohren und Schächten  ist „Der Gelbe“ konzipiert. Dieser CEM I 52,5 N-SR 3 (na) ist für Anwendungen spezialisiert, bei denen der Beton chemischen Angriffen infolge einer hohen Sulfatbelastung aus umgebenden Böden und Wässern ausgesetzt ist.
  • „Der Standard“ (CEM II/A-LL 32,5 R) ist als Multitalent gedacht. Mit ihm wird das Opterra Sackwaren-Sortiment komplettiert und nahezu alle Anwendungsbereiche abgedeckt.

Alle Produkte entsprechen der europäischen DIN EN 197-1 bzw. der DIN 1164. Abgefüllt werden die Zemente in einer neuen Verpackungsanlage im Opterra Werk Karsdorf:

Weitere Informationen zur Sackware können per E-Mail an Opterra angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE