Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1746 jünger > >>|  

nextVIT: MEPAs Vorwand-Generation 2021

(22.11.2021) Die MEPA – Pauli und Menden GmbH hat in diesem Jahr mit nextVIT ein neues Vorwandinstallationssystem auf den Markt gebracht. Es verspricht zahlreiche Detailverbesserungen in puncto Montagefreundlichkeit sowie Flexibilität und Vielseitigkeit.

Werkzeuglose Montagetechniken im Fokus der Neuentwicklung

Am Anfang der Neuentwicklung stand eine Bestandsaufnahme, bei der sämtliche Details des bisherigen „VariVIT“-Systems auf den Prüfstand kamen. Berücksichtigt wurden auch Hinweise und Verbesserungsvorschläge von Kunden aus dem Fachhand­werk - so zum Beispiel zur Etablierung von Montagetechniken, die eine deutliche Reduzierung des Werkzeugeinsatzes durch „EasyConnect“ ermöglichen sowie zur Findung „Fehler verzeihender“ Techniken, mit denen beispielsweise Bohrfehler sicher ausgeglichen werden können.

Entstanden ist so das Vorwandsystem nextVIT mit grundlegend überarbeiteten Montageelementen für WC, Waschtisch und Urinal, die nicht nur technisch verbessert wurden, sondern dank Pulverbeschichtung auch eine stoßfestere und korrosionsbeständigere Oberflächenqualität aufweisen. Die Elemente sind in Bauhöhen von 120, 100 und 85 cm erhältlich. Logistisch vorteilhaft für den Installateur lässt sich jedes Element für alle Einbauvarianten einsetzen: Einzelmontage vor einer Massivwand, Schienenmontage, Ständerleichtbau sowie individueller und raumhoher Ausbau. Neu konzipiert ist auch das mit neuer C-Schiene und umfangreichem Zubehör lieferbare Schienen- und Ausbausystem aus dem nextVIT-Produktangebot.

Charakteristisch für das nextVIT-System sind u.a. Details wie:

  • WC-, Waschtisch- und Urinalelemente lassen sich in Einzelmontage vor einer Massivwand mit nur wenigen Handgriffen an der Wand und am Boden befestigen
  • Der neue Wandwinkel aus faserverstärktem Kunststoff wird werkzeuglos ins Element eingeklickt. Die Arretierung der Tiefenverstellung erfolgt per Dreh an der Flügelmutter.
  • Die verschiebbaren „EasyConnect“-Befestigungsplatten zur Anbringung der Elemente an der Wand und im Boden haben ein Langloch. Dieses ermöglicht dem Installateur, die Bohrlöcher an Wand und Boden in einem 4-mal so großen Bereich wie üblich zu setzen.
  • Die „EasyConnect“-Fußplatte für die bei allen Montagearten einsetzbaren Stellfüße kann um 90° oder 180° gedreht und damit in verschiedenen Richtungen eingesetzt werden. Sie ermöglicht eine rutschfeste und sichere Führung auch bei Profilen UW50 und UW75 in Ständerleichtbausystemen.
  • Nützlich bei der Einzelmontage: Die Stellfüße erlauben einen stufenlosen Höhenausgleich mit integrierter Rutschhemmung bis zu 240 mm und mit Zubehör sogar bis 480 mm.
  • Der neue Bauschutzkasten für die im Element vormontierten UP-Spülkästen „A31/B31“ muss nicht verschraubt werden - er wird einfach eingeklickt. Ebenso leicht kann er auch wieder abgenommen werden.
  • Hinzu kommt ein komfortabel auf der unteren Traverse aufliegender Ablaufbogen, der dem Installateur einen einfachen Rohranschluss per werkzeugloser Fixierung mit Schnellmontageclip ermöglicht.
  • Die Traversen für den Wasser- und Abwasseranschluss sowie die Befestigung von Urinalen können werkzeuglos und rutschfest mit nur einer Hand auf die erforderliche Höhe geschoben werden.

Spezialelemente für besondere Anforderungen

Das nextVIT-Programm umfasst insbesondere für WCs viele Spezialelemente - wie z.B. das Air WC-Element mit integrierter Geruchsabsaugung (siehe u.a. Beitrag vom 17.11.2013), das höhenverstellbare Step WC-Element, das Eck WC-Element sowie barrierefreie WC-Elemente.

Schienen- und Ausbausystem mit neuem C-Profil

Das neue Schienen- und Ausbausystem soll den Arbeitsaufwand vor allem bei der Schienenmontage und beim individuellen Ausbau deutlich vereinfachen. Gleichzeitig trägt es zu einer hohen Flexibilität sowie Vielfalt beim Systemausbau bei und bietet mehr Gestaltungsfreiheiten - auch beim individuellen und raumhohen Ausbau mit Trennwänden, Raumteilern und bei Dachschrägen.

Herzstück ist die neu entwickelte, gelochte C-Schiene aus sendzimir-verzinktem Stahl. Für die Schienenmontage ist sie sowohl in einer Länge von 500 cm zum individuellen Zuschnitt als auch fertig konfektioniert mit Längen von 150 und 300 cm und frei verstellbaren Bautiefen von 110 bis 280 mm erhältlich.

UP-Spülkasten „A31/B31“ und elegante Betätigungsplatten

Wichtiger Bestandteil der neuen Vorwand-Generation ist auch der vorinstallierte UP-Spülkasten „A31/B31“. Er verfügt u.a. über eine integrierte Spülstromdrossel und lässt sich unkompliziert für eine barrierefreie Spülauslösung und automatische Hygienespülungen elektronisch aufrüsten - siehe u.a. Beitrag „UP-Spülkasten von MEPA mit verbesserter Spültechnik und integrierter Spülstromdrosse“ vom 9.8.2018.

Für den Spülkasten stehen modern designte Betätigungsplatten aus Kunststoff, Edelstahl und Glas mit großer Gestaltungsvielfalt zur Verfügung. Highlight ist die elektronische Betätigungsplatte „Zero Lumo“ mit Design-Oberfläche aus Glas, die zusätzlich zur Spülauslösung auch die im Air-WC integrierte Geruchsabsaugung steuern kann - siehe auch Beitrag vom 28.1.2021.

Weitere Informationen zum nextVIT-Vorwandinstallationssystem können per E-Mail an MEPA angefordert werden - und siehe auch MEPA-Katalog 2021/2022: von Wanneneinbau über Vorwandinstallation bis Spülsysteme (25.4.2021).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)