Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0099 jünger > >>|  

Gas-Absorptionswärmepumpe für Mehrfamilienhäuser und kleinere Gewerbeeinheiten von Remeha

(21.1.2022) Für Mehrfamilienhäuser bietet Remeha die Gas-Absorptionswärmepumpe Gas HP 18 an. Anders als die meisten Wärmepumpen wird diese nicht mit Strom, sondern mit Erd- oder Flüssiggas betrieben. Außerdem ist der Anschluss von Solarthermie-Systemen und die Einbindung in bestehende Heizsysteme möglich.

Die maximale Wärmeleistung der Gas HP 18 liegt bei 18,9 kW. Die Vorlauftemperaturen werden von Remeha mit 65°C (Heizen) und 70°C (Warmwasserbereitung) angegeben. Dadurch ergeben sich Einsatzmöglichkeiten in Zwei- bis Sechs-Familienhäusern oder in kleineren Industriebetrieben. Die geräuscharme Betriebsweise erlaubt dabei eine unproblematische Aufstellung, wie etwa auf dem Flachdach oder in eng bebauten Gebieten.

Remeha setzt bei der Gas-Absorptionswärmepumpe auf ein natürliches Kältemittel (ein Gemisch aus Wasser und Ammoniak), womit das System nicht der F-Gas-Verordnung unterliegt. Erklärungsverpflichtungen und Beschränkungen gelten folglich nicht.

Anwendungsbeispiel

Ein Beispiel für eine gelungene Modernisierung mit dem Gas HP 18-Gerät ist die ehemalige Zigarrenfabrik in Bünde, die zu einem historischem Wohn- und Geschäftsgebäude umgebaut wurde. Mit der Sanierung des gesamten Backsteinbaus über zwei Etagen konnte im Obergeschoss ein Loft im Industriestil auf 220 m² Wohnfläche geschaffen werden, das mit einer großzügigen Terrassenlandschaft „garniert“ wurde. Die Komplettsanierung umfasste neben der Fassade die Dachkonstruktion mit entsprechender Wärmedämmung sowie die gesamte Sanitär, Heizungs- und Elektroinstallation.

Fotos © Remeha 

Für die Beheizung des Gebäudes, die vor dem Umbau noch mit Heizöl erfolgte, wünschte sich der Bauherr eine zukunftsweisende Lösung. Daher setzte man die Gas-Absorptionswärmepumpe in Kombination mit einem Spitzenlast-Brennwertgerät vom Typ Calenta 25 Ace ein und installierte im hinteren Bereich des Außengeländes einen 4.850 l Flüssiggastank. Die Wärmeverteilung wird über zwei Heizkreise im Gebäude realisiert. Das Obergeschoss erhielt eine Flächenheizung, die übrigen Räumlichkeiten werden über Design-Radiatoren temperiert. Die Steuerung der Raumtemperaturen übernimmt ein BUS-System aus dem Smart-Home-Programm des Herstellers Gira in Kombination mit der Remeha Heizungsregelung.

Weitere Informationen zur Gas-Absorptionswärmepumpe können per E-Mail an Remeha angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)