Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0442 jünger > >>|  

Trinkwasserversorger haben 2021 mehr als 3 Mrd. Euro investiert


  

(22.3.2022; Weltwassertag) Laut erster Daten vom BDEW haben die deutschen Trinkwasserversorger im vergangenen Jahr 2021 rund 3,3 Mrd. Euro in die Instandhaltung ihrer Anlagen sowie in den Ausbau und die Erneuerung ihrer Infrastruktur investiert - im Vergleich zu 2020 ist das ein Plus über 6%. Die Investitionen verteilen sich auf ...

  • die Rohrnetze (rund 60%) - insbesondere auf deren Sanierung und Erneuerung -
  • Wassergewinnung, -aufbereitung und -speicherung (rund 20%) und
  • Zähler, Messgeräte, IT und sonstige Investitionen (20%).

Die Investitionszahlen zeigen, dass auch die Digitalisierung der Trinkwasserversorgung stark voranschreitet. In den Bereichen Zähler und Messgeräte mit digitalen Systemen und in der IT gab es eine Zuwachsrate der Investitionen von 18% im Vergleich zum Vorjahr.

„Um die hohe Qualität der Wasserversorgung auch in Zukunft aufrechterhalten zu können, investieren die Trinkwasserversorger auch weiterhin in die nachhaltige Sanierung und Erneuerung der Trinkwasserinfrastruktur. Auch in den Bereichen IT, Zähler und Messwesen werden die Investitionen in den nächsten Jahren weiter zunehmen.“ erwartet Martin Weyand, BDEW-Hauptgeschäftsführer Wasser/Abwasser.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)