Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0409 jünger > >>|  

Dörken erfindet die Unterdämmbahn fürs Steildach

(8.3.2008; Dach+Holz-Bericht) Mit der neuen Delta-Maxx Comfort stellte Dörken aus Herdecke auf der Dach+Holz in Stuttgart die erste Unterdämmbahn für das Steildach vor. Das neue Bahnensystem wurde speziell für die Dachsanierung entwickelt und kann mit der aufkaschierten drei Zentimeter starken Wärmedämmung dazu beitragen, den von der EnEV geforderten U-Wert ohne zeit- und kostenintensive Maßnahmen nicht nur zu erreichen, sondern sogar zu unterschreiten.


Durch die Zusatzdämmung von der Rolle, die Minimierung von Wärmebrücken und die winddichte Verklebung der Bahn sollen laut Dörken Wärmeverluste um 20 Prozent vermindert und damit der Energieverbrauch deutlich reduziert werden können. Delta-Maxx Comfort kann in die Wärmebedarfsrechnung einbezogen werden und ist damit auch ein Baustein für den Gebäude-Energieausweis.

Problemfall Dachsanierung

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) fordert bei der Erneuerung von Bauteilen im Dachbereich einen Höchstwert des Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) von 0,30 W/m²K. Bei vielen Steildachsanierungen kann dieser Wert jedoch nicht ohne aufwändige ergänzende Maßnahmen - wie zum Beispiel eine Sparrenaufdoppelung mit dazwischen liegender Dämmung - erreicht werden. So ist bei einem Steildach mit 12 Zentimetern Sparrenhöhe und einer Vollsparrendämmung mit Mineralwolle (WLS 035), einer HWL-Platte unter den Sparren und einer diffusionsoffenen Unterdeckbahn auf den Sparren nur ein U-Wert von ca. 0,34 W/m²K zu erreichen. Bei Einsatz von Delta-Maxx Comfort soll im beschriebenen Szenario der von der EnEV geforderte U-Wert mit 0,27 W/m²K sogar noch unterschritten werden können.

Ein weiteres Problem im Steildach sind die zum Teil erheblichen Energieverluste durch Wärmebrücken. Speziell die Sparren, die Außenwand am Ortgang und die Innenwände, die meist bis zur Lattungsebene hochgeführt werden, sind davon betroffen. In diesen Bereichen sinkt an kalten Tagen die raumseitige Oberflächentemperatur ab. Beim Unterschreiten der Taupunkttemperatur kann dies schon vor einem Tauwasserausfall zur Schimmelbildung führen. Dieses Problem minimiert die neue Unterdämmbahn, wenn zum Beispiel Mauerkronen im Bereich des Ortganges und der Innenwände mit dem Material wärmedämmend abgedeckt werden. Auch die durch die Sparren gebildeten Wärmebrücken werden durch die wärmedämmende Unterdeckbahn reduziert.


Delta-Maxx Comfort ist eine diffusionsoffene, wasser- und winddichte Unterdeckbahn mit einer speziellen, drei Zentimeter dicken Wärmedämmung aus Polyesterfaserdämmstoff der WLS 040 und vom DIBt als Dämmstoff zugelassen. Die Bahn ist zudem mit einem integrierten Selbstkleberand ausgerüstet, mit dem winddichte Konstruktionen wirtschaftlich ausgeführt werden können. Energieverluste durch von außen in die Konstruktion eindringende und die Dämmschicht durchströmende kalte Außenluft werden damit verringert. Die geschlossene Hülle verhindert zudem, dass Insekten in den Dachraum eindringen können.

Das neue Flaggschiff der Delta-Maxx-Familie verfügt wie auch ihre Schwesterbahnen über die bekannten Eigenschaften. Das Material mit einem sd-Wert von 0,18 zeichnet sich durch eine bemerkenswert hohe mechanische Belastbarkeit und Verlegefreundlichkeit aus. Die spezielle Vlies-/Beschichtungskombination der Deckschicht macht die Bahn hochreißfest und trittsicher beim Hochleitern auf den Dachlatten. Sie hat eine Reißkraft von über 450/300 N/5 cm gemäß EN 12311-1 und verfügt zudem über eine hohe Reißdehnung. Damit erfüllt sie bei entsprechender Verlegung die Kriterien des BIA (Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitssicherheit) für die "Durchsturzsicherheit".


Das Material ist temperaturbeständig von -40°C bis +80°C. Die Rollen sind 1,50 Meter breit und haben ein Lauflänge von 10 Metern sowie ein Gewicht von ca. 15 kg. Die Bahn wird dabei wie gewohnt von der Rolle weg verlegt; sie lässt sich gut ausrichten und problemlos zuschneiden. Auch Überlappungen und Details an Traufe, Ortgang und Kehle sollten sich präzise und fachgerecht ausführen lassen.

Zubehör und Systemergänzung

Als Zubehör stehen ein spezieller Anschlussstreifen für An- und Abschlüsse an Durchdringungen, eine Kehlbahn und ein doppelseitig klebendes Dichtband zur Abdichtung zwischen Bahn und Konterlattung zur Verfügung. Ein spezielles Delta-Comfort-Messer ist jeder Palette beigelegt. Zum Sanierungssystem ergänzt wird Delta-Maxx Comfort durch den kombinierten Einsatz mit der Sanierungsdampfbremse Delta-Novaflexx - siehe Beitrag "Sanierungsdampfbremse mit variablem sd-Wert für die Von-Außen-Anwendung" vom 18.10.2007.

Die neue Unterdämmbahn und das komplette Systemzubehör sind ab sofort im Baustoff- und Bedachungsfachhandel erhältlich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)