Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1102 jünger > >>|  

Barrierefreie Elektroinstallationstechnik

  • Selbstbestimmt leben mit Komfort in einer Musterwohnung der GAG Immobilien AG

(3.7.2009) Komfort, Design und Barrierefreiheit: Wie sich diese Eigenschaften verbinden lassen, zeigt die Busch-Jaeger Elektro GmbH in einer seniorengerechten Musterwohnung der GAG Immobilien AG in Köln. Vom Komfortschalter über Notrufeinrichtungen bis zum Digitalradio bietet die Elektroinstallationstechnik hochwertige Optik und sichere Funktion. Und auch der Aspekt Wirtschaftlichkeit steht vorne an: Die gesamte Technik lässt sich auf einfache Weise nachrüsten. Busch-Jaeger hat das Projekt der GAG als Sponsor unterstützt.

Im Alter oder bei Pflegebedürftigkeit in der eigenen Wohnung zu bleiben - das wünschen sich die meisten Menschen. Mit üblichen Standards können jedoch selbst alltägliche Abläufe wie Duschen oder Türöffnen zur unüberwindlichen Hürde werden. Die Chancen einer altersgerechten Wohnungsanpassung zeigt die GAG Immobilien AG in einer Musterwohnung in Köln. Wesentlicher Bestandteil ist die Elektroinstallation, die zahlreiche barrierefreie Funktionen überhaupt erst ermöglicht.

Leben mit möglichst wenig Barrieren beginnt schon bei der Optik. In der gesamten Musterwohnung sorgt die Schalterserie "Busch-axcent" für Orientierung (siehe auch Beitrag "Neue Schalterserie axcent - gradlinig, flach, farbig" vom 10.4.2008). Mit ihren leuchtenden Farben und starken Kontrasten hilft sie Menschen mit Sehbehinderung, die elektrischen Funktionen aufzufinden und zu unterscheiden. Im "axcent"-Design umgesetzt ist beispielsweise der Busch-Komfortschalter mit großflächiger Wippe und integriertem Orientierungslicht (Bild). Er sieht aus wie ein normaler Schalter, doch kann er wesentlich mehr - vom Normalbetrieb, bei dem sich das Licht per Hand schalten lässt, über eine Halbautomatik bis zum maximalen Komfort, bei dem sich über einen Bewegungsmelder das Licht selbsttätig ein- und ausschaltet. Diese stromsparende Automatikfunktion ist ganz leicht wieder zu deaktivieren. Für die Installation benötigt der Busch-Komfortschalter nur eine normale UP-Dose.

Im Flur beleuchtet die Steckdose "steplight" von Busch-Jaeger den Weg. Die hier als Orientierungslicht eingesetzten LEDs sind besonders lichtstark und langlebig bei geringem Stromverbrauch.

Beispielhaft hat die GAG in der Musterwohnung zwei Badezimmer senioren- und behindertengerecht eingerichtet. Das Optimum bietet das 13,5 qm große, gemäß der Baunorm DIN 18025 Teil 2 barrierefrei gestaltete Bad (Eingangsbild oben). Es verfügt über eine bodengleiche Dusche, einen unterfahrbaren Waschtisch und ein erhöhtes WC. Auch die Elektroinstallation bietet bewegungseingeschränkten Menschen Hilfe und Komfort. Mit Hilfe der Busch-Servicesteckdose (nächstes Bild unten) lassen sich Stecker mit einem kleinen Dreh und ohne Kraftanstrengung aus der Dose lösen - nützlich zum Beispiel beim Haarföhnen oder bei der elektrischen Rasur. Erleichterung bietet auch die überbreite Tür, durch die Rollstuhlfahrer oder Nutzer eines Rollators ohne Probleme in das Bad gelangen können. Geöffnet wird sie durch elektrische Türöffner, die sowohl im Bad als auch im Flur installiert sind (Bild).

Kaffee kochen, Mahlzeiten zubereiten, das Geschirr spülen und wieder einräumen - diese einfach klingenden Tätigkeiten können für einen Menschen im Rollstuhl zur echten Herausforderung werden. In der Küche der barrierefreien Wohnung lassen sich Herd und Spüle deshalb unterfahren. Außerdem kann die Höhe der Schränke und der Arbeitsplatte elektronisch verstellt werden (Bild).


Für Unterhaltung sorgt das UP-DigitalRadio von Busch-Jaeger. Auch hier reicht für die Installation eine Unterputzdose. Das kompakte Gerät bietet einen FM-Stereo-RDS-Tuner mit acht Pogrammspeicherplätzen, einen digitalen Verstärker und eine integrierte Antenne. Besten Sound bringen auf den Tuner abgestimmte Lautsprechereinsätze, die ebenfalls in jeder Unterputzdose Platz finden. Ist das Digitalradio ausgeschaltet, zeigt es die Uhrzeit an. Außerdem kann es wecken und über einen separaten Audioeingang auch MP3-Titel oder CDs wiedergeben.

Wie alle Räume - auch die Dusche - verfügt die Wohnküche über einen Notrufschalter mit einer Zugschnur, die auch dann erreichbar ist, wenn man gefallen ist und am Boden liegt. Ein Zug, und das Signal geht automatisch in die Telefonanlage. Der Angerufene kann im Klartext hören, was passiert ist und Hilfe organisieren.

Das Gefühl, geschützt zu sein, ist für ältere Menschen besonders wichtig. Mit dem Busch-Funkcontrol hat man deshalb stets im Blick, ob alle Türen und Fenster verschlossen sind. Funksender erkennen an der Stellung des Schließhebels ob ein Fenster geschlossen, geöffnet oder gekippt ist und melden dies an eine zentral im Flur angebrachte LED-Anzeige. Das spart Energie, ist sicher und praktisch, denn auch dieses System lässt sich ganz einfach ohne zusätzliche Leitungen nachrüsten.

Die GAG-Musterwohnung zeigt Elektroinstallateuren, karitativen Einrichtungen, Bauherren und Mietern, was sich im Bereich Barrierefreiheit in der Installationstechnik umsetzen lässt - ohne Wände aufstemmen und neue Leitungen verlegen zu müssen. Auf Seiten von Busch-Jaeger betreut Hubert Holzem vom technischen Außendienst das GAG-Projekt: "Barrierefreies Wohnen ist ein Zukunftsthema in einer Gesellschaft, deren Mitglieder immer älter werden. Busch-Jaeger forscht ständig nach technischen Lösungen, die das Leben im Alter komfortabler und sicherer gestalten." In Kooperation mit Sozialverbänden, Institutionen und Herstellern von Gerontotechnik entwickelt das Lüdenscheider Unternehmen laufend neue Produkte. Daneben bietet Busch-Jaeger Seminare für Elektroinstallateure und Architekten an, die dabei unter anderem ein Zertifikat der GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik erhalten.

Weitere Informationen zur barrierefreien Elektroinstallationstechnik können per E-Mail an Busch-Jaeger Elektro angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)