Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1232 jünger > >>|  

China führt im Wettbewerb um die Wolkenkratzer der Zukunft

(23.7.2012) Trotz der weltweiten Finanzkrise werden überall auf der Welt immer höhe­re Gebäude errichtet. Die durchschnittliche Höhe der zehn höchsten derzeit im Bau befindlichen Wolkenkratzer beträgt 566 Meter - das sind 77 Meter mehr als die Durch­schnittshöhe der Wolkenkratzer, die im letzten Jahrzehnt vollendet worden sind. Mit 828 Metern Höhe wird nur das Burj Khalifa seinen ersten Platz im Ranking der höchsten Gebäude der Welt verteidigen können. Das aktuell zweithöchste Gebäude der Welt wird trotz einer Höhe von über 500 Metern in den kommenden Jahren aus den Top 10 verdrängt werden. Neun der zehn zukünftigen Top 10-Wolkenkratzer befinden sich in Asien. Dabei hat sich China an die Spitze der Investitionen in Wolkenkratzer gesetzt. Dort werden derzeit sechs der zehn Hochhäuser errichtet, gefolgt von Südkorea, das zwei Wolkenkratzer errichten wird.

Die Architekten Kohn Pederson Fox (KPF) haben das 648 Meter hohe Ping An Interna­tional Finance Center in Shenzhen entworfen, welches 116 Etagen hoch sein wird. Nach seiner Fertigstellung 2015 wird es nach dem Burj Khalifa das zweithöchste Ge­bäude der Welt sein. In Nordchina werden in den nächsten Jahren gleich drei neue Wolkenkratzer gebaut: Das Goldin Finance 117, der CTF Tianjin Tower und das Dalian Greenland Center.

In den südkoreanischen Metropolen Seoul und Pusan werden demnächst zwei neue Wolkenkratzer fertiggestellt. An fünfter Stelle der Top 10 steht der 556 Meter hohe Lotte World Tower von KPF, der den Busan Lotte Town Tower der Architekten Skid­more, Owings & Merill (SOM) nach seiner Fertigstellung um 46 Meter überragen wird. Der Lotte Town Tower am Busan Harbour wird 510 Meter hoch sein und 123 Etagen umfassen.

  Name Ort Höhe Etagen Architekt fertig
1 Ping An International Finance Center (Bild) Shenzhen, Chima 648 m 116 Kohn Pederson Fox 2015
2 Shanghai Tower (Bild) Shanghai, China 632 m 121 Gensler 2014
3 Makkah Clock Royal Tower (Bild) Mekka, Saudi Arabien 601 m 95 Dar al-Handasah 2012
4 Goldin Finance 117 (Bild) Tianjin, China 597 m 117 P&T Architects & Engineers Ltd. 2015
5 Lotte World Tower Seoul, Südkorea 556 m 123 Kohn Pederson Fox 2014
6 One World Trade Center (Bild) New Yourk Coty, USA 541 m 104 SOM 2013
7 Chow Tai Fook Centre Guangzhou, China 530 m 116 Kohn Pederson Fox 2016
7 CTF Tianjin Tower (Bild) Tianjin, China 530 m 96 SOM 2015
9 Dalian Greenland Center (Bild) Dalian, China 518 m 85 HOK 2016
10 Busan Lotte Town Tower (Bild) Pusan, Südkorea 510 m 107 SOM 2016

In Saudi-Arabien hat der Makkah Clock Royal Tower seine volle Höhe schon erreicht und überblickt die Kaaba, das religiöse Zentrum des Islams. Der 601 Meter hohe Turm der Architekten Dar al-Handasah wird sowohl Hotel als auch Shopping Center sein.


Auf der Nordhalbkugel wird sich nur ein einziger Wolkenkratzer mit einer Höhe von über 500 Metern befinden. Hierbei handelt es sich um das One World Trade Center in Lower Manhattan. Auch wenn das von SOM entworfene Gebäude seine volle Höhe noch nicht ganz erreicht hat, ist es schon jetzt das höchste Gebäude in New York. Der Wolkenkratzer wird auf dem Gelände des ehemaligen World Trade Center errichtet und soll voraus­sichtlich 2013 fertiggestellt werden. Mit 541 Metern Höhe wird es den sechsten Platz im Top 10-Ranking einnehmen.

SOM und KPF liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Wett­kampf um die Errichtung der höchsten Wolkenkratzer. Beide Firmen sind mit jeweils drei Projekten in den Top 10 vertreten. Zwei Projekte, die hingegen derzeit auf Eis liegen, sind der India Tower in Mumbai, ein voraussichtlich 720 Meter hoher Wolkenkratzer von Foster + Partners, und das Pentominium der Firma Aedas, das 516 Meter hoch werden soll und dessen Baustelle sich in Dubai befindet. Es ist noch nicht klar, wann diese beiden Gebäude fertiggestellt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)