Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0109 jünger > >>|  

Zum vierten Mal ausgelobt: Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur


  

(25.1.2017) Die „Initiative Bauen mit Backstein“ lobt den Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur in diesem Jahr zum vierten Mal aus. Architekten sind ab dem 30. Januar eingeladen, Objekte, die auf das architektonische Potenzial des Baustoffes Backstein setzen, bei dem mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Wettbewerb einzureichen. Einsendeschluss ist der 30. April 2017. Die feierliche Preisverleihung findet im Herbst 2017 in Berlin statt.

Der erstmals 2008 ausgelobte Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur wird alle drei Jahre verliehen und gehört mit zuletzt mehr als 500 nationalen und internationalen Einreichungen mittlerweile zu den größten deutschen Architektur-Awards - zumal der Wettbewerb seit 2011 vom Bund Deutscher Architekten BDA partnerschaftlich unterstützt wird. Zu den Preisträgern 2014 zählten übrigens u.a. ...

  • Álvaro Siza / Rudolf Finsterwalder,,
  • Boltshauser Architekten,
  • VON M,
  • vir.mueller.architects,
  • H Arquitectes und
  • Dohse Architekten.

Doch auch Architekturbüros, die nicht unter den Ausgezeichneten oder den Nominierten sind, sollten von dem Renommee des Fritz-Höger-Preises profitieren können, indem ihre Projekte allein durch die Einreichung deutlich mehr öffentliche Beachtung finden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE