Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0144 jünger > >>|  

H-Bau hat seine Trittschallschutzelemente für den Treppenbau weiterentwickelt

(31.1.2017; BAU-Bericht) Mit den Programmen Schall-Isobox TSB und Schall-Isodorn HQW bietet die H-Bau Technik GmbH Systeme an, um ganze Treppenanlagen von angrenzenden Wänden bzw. Räumen trittschalltechnisch trennen zu können - bei gleichzeitiger statisch wirksamer Verbindung. In München hat das Unternehmen dazu neue Maxi-Ausführungen vorgestellt. Ferner wurde die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für das gesamte Schall-Isodorn HQW-Programm erwirkt (Z-15.7-321).

Schall-Isobox TSB und Schall-Isodorn HQW
Schall-Isobox TSB (hinten) und Schall-Isodorn HQW (Foto © H-Bau)

Mit den neuen, 20 mm starken Elastomerlagern sollen die Maxi-Ausführungen eine Trittschallverbesserung von bis zu 41 dB erreichen können. So lassen sich selbst die Anforderungen der höchsten Schallschutzklasse DEGA 103 A* der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. übertreffen. Sie eignen sich somit für die Errichtung jeglicher Gebäude mit mehreren Wohneinheiten, Unterkünften oder Krankenzimmern. Bereits im Standard decken die Elemente die Anforderungen nach DIN 4109 und VDI 4100 ab.

Schall-Isobox TSB

Die typengeprüfte Schall-Isobox TSB zur Entkopplung von Podesten besteht aus einem schwingungsdämpfenden EPDM Lager mit optionalem Montagerahmen. Über eine Betonkonsole werden die statischen Lasten aus der Treppenanlage über die Trittschallbox in die Wandauflager geleitet. Gleichzeitig werden die Schwingungen des Trittschalls gedämpft. Die Konsolbewehrung kann bauseits hergestellt oder optional mitbestellt werden. Je nach Modell können positive und/oder negative Querkräfte sowie Horizontalkräfte übertragen werden.

Schall-Isodorn HQW

Mit dem Programm Schall-Isodorn HQW können gerade und gewendelte Treppenläufe sowie Podeste und Laubengänge trittschalltechnisch getrennt aufgelagert werden. Dabei lassen sich bis zu 120 mm breite Fugen überbrücken, die beispielsweise für eine Wärmedämmung benötigt werden. Die Elemente bestehen aus einer Trittschallbox mit integriertem Elastomerlager und Lastverteilerplatte sowie einem Tragelement. Übertragen werden positive Quer-kräfte.

Weitere Informationen zu Schall-Isobox TSB und Schall-Isodorn HQW können per E-Mail an H-BAU angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)