Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0766 jünger > >>|  

Kaum noch Ölheizungen in Neubauten

(11.5.2017) Die Bundesregierung hat in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mitgeteilt, dass der Anteil erneuerbarer Energien 2008 bei 8,5% gelegen habe und bis 2015 auf 13,5% gestiegen sei. Unter anderem habe sich der Anteil erneuerbarer Energien am Brutto-Endenergieverbrauch von Fernwärme seit 2008 verdoppelt.

Des Weiteren ging der Anteil von Erdgas- und Ölheizungen in Neubauten nach Angaben der Bundesregierung stark zurück:

  • Wurden im Jahr 2000 noch in 15,8% aller genehmigten Wohngebäude Ölheizungen eingebaut (30.543 Heizungen),
  • so sank deren Anteil bis 2015 auf 0,9% (1.126 Heizungen).

Rückläufig sind auch Gasheizungen, von denen 2000 noch 147.672 Anlagen in Neubauten eingebaut wurden (76,5%). 2015 sank der Anteil auf 64.356 (53,3%).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE