Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1010 jünger > >>|  

Energy Monitoring erledigt bei Viessmann die GridBox

(4.7.2018; Light+Building-Bericht) Mit der GridBox bietet Viessmann den Anwendern die Möglichkeit, aktives Energiemanagement in ihren eigenen vier Wänden zu betreiben. Dazu visualisiert das Gerät als Komponente der Gebäudetechnik ...

  • den Haushaltsstromverbrauch,
  • die Leistung der Photovoltaikanlage,
  • den Ladezustand des Stromspeichers und
  • optional die Verbrauchswerte einer Wärmepumpe.

Die Box trägt zugleich zur Erreichung des KfW 40 Plus-Standards und zur hohen Förderung von bis zu 15.000 Euro je Wohnung bei.

Des Weiteren können eventuell defekte oder fehlerhaft funktionierende Geräte über die GridBox identifiziert werden. Die Reportfunktion gibt überdies detaillierte Auskünfte über die Verbräuche, Stromerträge und Eigenverbrauchsraten wahlweise des vergangenen Tages oder der vergangenen Woche, des letzten Monats oder Jahres.

Die GridBox lässt sich per Plug & Play über den Router oder Switch (Netzwerkweiche) installieren. Die Anmeldung erfolgt nutzerfreundlich mittels mitgeliefertem Start-Code.

Weitere Informationen zu GridBox können per E-Mail an Viessmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE