Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0323 jünger > >>|  

FC Fassadensystem von Kalzip mit u.a. größeren Formaten sowie abgerundeten Gebäudeecken

(7.3.2019; BAU-Bericht) Kalzip hat sein FC Fassadensystem für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) konsequent weiterentwickelt und damit sein Anwendungsspektrum erweitert. Neu sind beispielsweise erweiterte Baubreiten, eine Ecklösung mit gerundeten Paneelen und die Ausbildung von Schattenfugen.

Referenzobjekt: Headquarter der WiBU Gruppe in Ahrensburg (Foto © Kalzip) 

Think big – großformatige Baubreiten

Die Aluminiumpaneele gibt es nun auch im Format 600 und 800 mm. Optional ist das FC System auch als Zwischenbaubreite in 700 mm sowie in sämtlichen Sonderbaubreiten erhältlich. Sie ergänzen die klassischen Panelbreiten von 250 bis 500 mm. „Großformatige, homogene Flächen mit dezent akzentuierten Fugenbildern liegen im Trend“, erläuterte Kalzip Geschäftsführer Dr. Jörg Schwall im Rahmen der BAU. „Mit den größeren Baubreiten tragen wir den Wünschen der Architekten und Planer Rechnung, die unser FC Fassadensystem mit seinen vielen interessanten Features, Montage- und Kostenvorteilen im Segment der vorgehängten und hinterlüfteten Fassade schätzen.“

Mehr Flexibilität in der Fassadengestaltung

Neben dem klassischen geradlinigen FC Fassadenbild ermöglicht Kalzip nun auch gerundete Ecken. Zum Einsatz kommt hierbei das FlexiCon RR 80 Unterkonstruktionssystem, ein Hohlprofil aus Aluminium, das an handelsüblichen Unterkonstruktionssystemen befestigt werden kann. Die projektabhängig gebogenen Rundrohre dienen zur Aufnahme der vertikalen Rasterklickschienen SE. Nach Aufbringen der jeweiligen Wärmedämmung können dann gerundete FC Paneele wie gewohnt eingeklickt werden.

Sanierung Bürogebäude mit großformatigen Kalzip FC Fassadenpaneelen 

Im Schatten der Fuge

Des Weiteren unterstützt das Fassadensystem nun 20 mm breite Schattenfugen. Dadurch erhält der Planer eine weitere Gestaltungsoption für eine gesteigerte Plastizität der Fassade. Für diese Anwendung wurde die Paneelgeometrie geringfügig geändert - ohne die besonderen Montagevorzüge zu mindern.

zur Erinnerung: Schnelle Montage – einfacher Paneelwechsel

Ein spezielles Merkmal des Fassadensystems ist die patentierte durchdringungsfreie Vario-Systemmontage auf Rasterklickschienen. Diese werden horizontal oder vertikal auf handelsüblichen Unterkonstruktionen oder direkt auf Sandwichelementen aus Stahl befestigt. Die Aluminiumpaneele lassen sich darin einhängen und mit einem sanften Druck von außen einklicken. Die Montage ist nicht nur durchdringungsfrei, auch die Montagerichtung ist frei wählbar. Von oben nach unten oder von unten nach oben. Der Fassadenbauer kann an jeder Stelle der Fassade mit der Montage der FC Paneele starten. Diese Flexibilität eröffnet Freiräume auf der Baustelle und vereinfacht die Arbeitsabläufe.

Weitere Informationen zum FC Fassadensystem für vorgehängte und hinterlüftete Fassaden  können per E-Mail an Kalzip angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE