Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0400 jünger > >>|  

Trendreport „Herausforderung Klimawandel“ von Panasonic


  

(20.3.2020) Es mag zwar sein, dass der Klimawandel in Zeiten der Corona-Krise ein Päuschen einlegt, weil beispielsweise viele Flugzeuge am Boden bleiben. Aber während der Virus (hoffentlich) einigermaßen zeitnah beherrschbar sein wird, ist der Umgang mit dem Klimawandel ein Generationenprojekt. Welchen Einfluss hat dies auf den Heizungsmarkt? Worauf sollten sich Heizungsfachbetriebe frühzeitig vorbereiten?

Weil fast 80% des Haushaltsenergiebedarfs auf das Heizen entfallen, muss sich der Heizungsmarkt auf neue Entwicklungen mit neuen Technologien vorbereiten. Und dabei ist „Heizen mit Strom“, der regenerativ erzeugt wird, nur eines der vielen Themen.

Panasonic, einer der weltgrößten Wärmepumpenhersteller, will Heizungsfachbetrieben die Orientierung erleichtern und hat den Trendreport „Herausforderung Klimawandel: Trends, die den Heizungsmarkt verändern werden“ erstellt. Dort zeigt der Wärme­pum­pen- und PV-Spezialist, dass sich neben den bekannten politischen Vorgaben und Förderungsangeboten zusätzlich viele Chancen für Heizungsbetriebe eröffnen.

In dem Trendreport geht es nicht nur um die Frage, inwieweit ein Haus aus dem letzten Jahrhundert für neue CO₂-reduzierende Technologien sinnvoll umrüstbar ist. Auch digitale Cloudkonzepte werden erklärt, mit denen sich - dank Fernwartung -Service-Fahrten vermeiden oder zumindest besser planen lassen. Das spart nicht nur Benzin und damit CO₂, sondern auch Zeit. Ein immenser Vorteil, wo Personal heute überall knapp ist. So entlastet jede eingesparte Fahrt die Umwelt, den Geldbeutel und die Mitarbeiter.

Zudem werden im Trendreport auch die kürzlich deutlich erhöhten Förderungen für Heizungsanlagen im Detail erläutert.

Der Panasonic-Trendreport „Herausforderung Klimawandel: Trends, die den Heizungsmarkt verändern“ lässt sich via panasonic.de/go-green herunterladen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE