Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1403 jünger > >>|  

Automatischer hydraulischer Abgleich der Fußbodenheizung à la Smart Home-Anbieter Blossom-ic


  

(17.8.2020) Blossom-ic hat seine „Hera“-Pro­dukt­fa­mi­lie zur Einzelraumsteuerung von Flächenheizungen erweitert. Die neuen „Hera+“-Sys­teme mit dem digitalen hydraulischen Abgleich steuern warmwasserbetriebene Fußbodenheizungen und sind BAFA-förderfähig. Empfohlen werden die neuen Steuerungen hauptsächlich für Ein- und Mehrfamilienhäuser, Zweck- und Verwaltungsbauten sowie für Hotelanlagen und Schulen mit zentralem Wärmemanagement. Sie sind steckerfertig und lassen sich ohne IT- oder Elektronik-Kenntnisse sofort anschließen.

Zur smarten Einzelraumregelung der Flächenheizung hat der Memminger Hersteller ein ganzes Paket geschnürt: Dazu zählen ...

  • ein Gateway zur smarten Steuerung,
  • spezielle Funk-Fußbodenheizungsleisten,
  • eigens entwickelte Stellantriebe,
  • moderne Raumthermostate sowie
  • Rücklauftemperaturfühler, die optional bei Räumen mit mehreren Kreisen eingesetzt werden können, so dass die Heizkreise untereinander abgeglichen werden.

Die Flächenheizung wird vor Ort über ein Touchscreen-Thermostat als Einzelraumsteuerung verwaltet oder aber von unterwegs per App gesteuert. Das Smart Home-System von Blossom-ic ermittelt und reguliert automatisch die Energie, die für eine optimale Raumtemperatur benötigt wird. Dadurch sollen sich bis zu 30% der Heiz- und Energiekosten sparen lassen - bei gleichzeitig gewohntem Wärmekomfort.

Installation eher etwas für Nerds als für Schrauber?

Um eine Internet-Verbindung herzustellen, so dass die Steuerung per Smartphone funktionieren kann, wird zunächst das Gateway an einen Router angeschlossen. Anschließend werden die Stellantriebe auf handelsübliche Verteiler mit Ventilaufnahme M30x1,5 mm geschraubt. Im nächsten Schritt wird die „Hera+“-Funk-Fuß­bo­den­hei­zungs­leiste im Verteilerkasten montiert, wobei die Antenne außerhalb angebracht werden sollte. Die Verbindung zwischen den Ports an den Funk-Fußbodenheizungsleisten und den Stellantrieben wird per Patch Kabel RJ11 hergestellt.

Einmal installiert, sorgt der Stellantrieb für eine gleichmäßige Zirkulation des Heizungswassers und damit für eine effiziente Auslastung der Heizungsanlage. Da in dem Stellantrieb ein Schrittmotor integriert wurde, teilt dieser den Hub in bis zu 1000 Schritte ein. Optional können Rücklauftemperaturfühler bei Räumen mit mehreren Heizkreisen installiert werden. Im Ergebnis wird mit dieser Feinabstimmung die Heizungsanlage hydraulisch abgeglichen und damit deutlich genauer und kostensparender geregelt.

An das Basis-Modul „Hera+ Primus PRO” können bis zu sechs Zonen angeschlossen werden. Für mehr als 6 Zonen wird das Erweiterungsmodul „Hera+ Extensia PRO“ mit je 6 weiteren Zonen benötigt. An eine „Hera+ Primus PRO“ Leiste können bis zu 4 Erweiterungsmodule angeschlossen werden. Insgesamt können 5 „Hera+ Primus PRO“ Funk-Fußbodenheizungsleisten mit je 4 „Hera+ Extensia PRO“ angeschlossen werden. Somit lassen sich mit einem Gateway bis zu 150 Zonen steuern.

Smarte Regelung der Flächenheizung


  

So flexibel wie in der Ausstattung bleibt es auch bei der Steuerung der Fußbodenheizung. So kann das Hera-System als Stand-Alone-System über die Blossom-ic App oder mit Funk-Raumthermostaten geregelt werden. Zur Auswahl stehen ...

  • das batteriebetriebene “Hera+ Thermostat” sowie
  • das 230 Volt-„Hera Direct+ Thermostat“, das auch als direkt verdrahtete Variante herkömmliche NC- oder NO-Stellantriebe steuern kann.

Beide Thermostate sind mit Bewegungssensoren und einem beleuchteten Display ausgestattet und zeigen die Raum- und Solltemperatur, Betriebszustand, Signalstärke sowie die Uhrzeit an. Die Solltemperatur kann am Thermostat über die Tasten oder bequem per App eingestellt werden.

Mit den neuen „Hera+“-Komponenten ergänzt Blossom-ic seine bestehende smarte Heizungsregelung zur Einzelraumregelung von Flächenheizungen. Diese umfasst weitere funkbasierte Fußbodenleisten und Thermostate, die sich auch als Nachrüstlösung zum nachträglich Einbau eignen.

Weitere Informationen zum „Hera+“-System können per E-Mail an Blossom angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE