Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0286 jünger > >>|  

Mess- und Einregulier-Computer für hydraulische Systeme

(26.2.2020) Je mehr man über die Vorgänge in einer Heizungs- oder Kälteanlage weiß, desto einfacher lässt sich das HLK-System ideal einstellen und einregulieren. Darüber hinaus hilft eine regelmäßige Kontrolle, aufkommende Probleme frühzeitig zu erkennen und so Störungen sowie daraus resultierende, mitunter teure Reparaturen zu vermeiden. Vor diesem Hintergrund bietet IMI Hydronic Engineering mit den Einregulierventilen der Marke IMI TA (wie z. B. STAD, STAF) eine einfache und günstige Methode zur Diagnose an: Am Ventil lassen sich mit Hilfe des Mess- und Einregulier-Computers TA-SCOPE ...

  • sowohl der Differenzdruck und die Durchflussmenge messen als auch
  • die Temperatur und die Leistung in hydraulischen Systemen dokumentieren.

Das Einregulierventil STAD kann anstelle eines normalen Absperrventils im System eingesetzt und bei Bedarf - z. B. im Fall einer Wartung - auch als solches verwendet werden. Bei einer Diagnose wiederum werden die Durchflussmenge oder der zur Verfügung stehende Differenzdruck gemessen. Mögliche Fehler sind beispielsweise Schäden an Pumpen oder Fremdkörper im Rohrnetz.

Diagnose

Zur Diagnose wird der Messcomputer über die beiden Messnippel angeschlossen. Diese sind mit einer selbstdichtenden Membran ausgestattet, die sich sofort nach dem Messvorgang wieder verschließt, sodass kein Wasser aus der Anlage tropft. Darüber hinaus verhindert die spezielle, gegen Entzinken resistente Ametal-Legierung des Ventils das Risiko von Leckagen und verlängert dessen Lebensdauer.

Der Messcomputer kann im Übrigen auch über einen längeren Zeitraum angeschlossen werden und Daten aufzeichnen, um wiederkehrende Störungen erkennen und analysieren zu können. Die Messergebnisse werden als Tabelle oder graphisch auf einem 128 mm x 128 mm OLED Display dargestellt und lassen sich speichern. Zudem ist ein Übertrag der Daten in die herstellereigene PC Software HySelect möglich, um sie auszudrucken oder zur Erstellung professioneller Berichte zu nutzen.

Die Bedienung des TA SCOPE erfolgt über eine Baustellen-sichere Tastatur, das vereinfacht die Änderung von Einstellungen und Funktionen sowie das Ablesen von aktuellen Messwerten oder gespeicherten Daten.

Einregulierung

Damit hydraulische Systeme optimal arbeiten, müssen sie entsprechend einreguliert sein. Besonders wenn ein Pufferspeicher oder eine hydraulische Weiche eingesetzt wird ist dieses Vorgehen wichtig. Denn eine falsche Durchflussmenge kann die thermische Schichtung im Speicher zerstören. Eine mangelhaft einregulierte Anlage führt daher zu einer Unter- oder Überversorgung und damit verbunden zu einem ineffizienten Betrieb. Abhilfe schafft in diesem Fall eine exakte Berechnung und Einstellung der nötigen Durchflussmenge, wie sie mit dem Einregulierventil und dem Messcomputer möglich ist. Darüber hinaus erlaubt die Speicherfunktion im Computer den wiederholten Zugriff auf einmal errechnete Werte und Daten.

Weitere Informationen zu Einregulierventilen und zum Mess- und Einregulier-Computer TA-SCOPE können per E-Mail an IMI Hydronic Engineering angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE