Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1912 jünger > >>|  

Fünf Gründe für Pressfittings - ein Plädoyer von Sanha

(26.11.2020) Für Installateure - aber auch für Planer und Investoren - ist die sichere, sprich dichte Verbindung von Rohrleitungen entscheidend für den Erfolg eines Projekts. Um das zu erreichen, wird/wurde traditionell gerne geschweißt und gelötet. Heute bieten allerdings Pressfittings einige Vorteile, die Installateure, SHK-Fachleute, Bauunternehmer und andere Protagonisten am Bau längst zu schätzen wissen. Sanha führt in einem Plädoyer fünf gute Gründe für Pressfittings auf:

1. Pressfittings sparen Zeit und Geld

Mit Pressfittings lassen sich Verbindungen in einem Bruchteil der Zeit herstellen, die zum Verschweißen oder Verlöten von Rohren benötigt wird. Außerdem ist für die Bedienung des Presswerkzeugs im Vergleich zum Schweißen, Hart- oder Weichlöten deutlich weniger Schulung erforderlich.

2. Pressfitting-Verbindungen sind sicher

Der Betrieb der Presswerkzeuge variiert je nach Hersteller und Marke, aber eine Sache gilt immer: Die Stärke der Verbindungen. Solange das Rohr gemäß den Anweisungen des Herstellers des Fittings und des Presswerkzeugsystems konsequent umgesetzt wird, ist die Verbindung unlösbar und ebenso haltbar wie eine Schweiß- oder Lötverbindung. Viele hydraulische Presswerkzeuge verfügen zudem über eine „Auto-Cycle“-Funktion, die sich erst dann abschaltet, wenn die Verbindung vollständig hergestellt ist. So gibt es keinen Zweifel, dass Rohr und Fitting vollständig miteinander verbunden sind.

3. Pressfittings verbessern den Arbeitsschutz auf Baustellen

Vorsicht und Sicherheit sollten auf der Baustelle immer an erster Stelle stehen. Pressfittings bieten in diesem Sinne zusätzliche Sicherheit, da für die Herstellung von Verbindungen keine Hitze oder (offene) Flammen erforderlich sind. Dadurch verringert sich die Verletzungsgefahr bei den Arbeiten auf der Baustelle. Auch ist für den Betrieb eines Presswerkzeugs weniger Sicherheitsausrüstung erforderlich, was zu zusätzlichen Kosteneinsparungen führen kann.

4. Pressfittings sind vielfältig

Da Pressfittings in Kupfer, Kupferlegierungen, Edelstahl und C-Stahl erhältlich sind, funktionieren sie mit praktisch jedem Rohrsystem, das aus diesen Werkstoffen besteht. Pressfittings sind damit für eine Vielzahl von Einsatzbereichen geeignet. Von Gas, Erdöl und korrosiven Stoffen bis hin zu Heizung, Dampf und Trinkwasser.

5. Reparaturen können mit Pressfittings schnell durchgeführt werden

Selbst wenn das Rohrsystem nass ist, können Pressfitting-Verbindungen immer noch hergestellt werden. (Aber Vorsicht bei C-Stahl!). Dadurch eignen sich Pressfittings gut für den Einsatz in gewerblichen und industriellen Anlagen, da der Betrieb nicht zwingend unterbrochen wird, wenn Reparaturen durchgeführt werden müssen.

Weitere Informationen zu Pressfittings können per E-Mail an Sanha angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE