Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1909 jünger > >>|  

Reparaturkupplung von Fränkische für alpex F50 PROFI in neuen kleinen Größen

(26.11.2020) Wenn Rohrleitungen undicht sind, empfiehlt sich schnelles Handeln, um die Folgeschäden gering zu halten. In diesem Sinne hat Fränkische zur Reparatur von Leckagen die Reparaturkupplung für die Mehrschichtverbundrohre alpex F50 PROFI und alpex L entwickelt - und jetzt zusätzlich zu den bisherigen Größen 26, 32 und 40 mm auch kleinere Dimensionen im Angebot: 16 und 20 mm.

Die Reparaturkupplungen bestehen aus bleifreiem Messing und eignen sich für Leitungsbrüche, angebohrte Rohre oder marode Leitungsabschnitte, die saniert werden müssen. Auch Fittings und Formteile wie etwa T-Stücke lassen sich mit Hilfe einer Reparaturkupplung nachträglich in die Rohrleitung einsetzen. Dafür benötigen SHK-In­stal­la­teure nur wenige Handgriffe: Sie ...

  • öffnen die Wand, den Boden, die Decke oder den Schacht mit dem defekten Rohr an der betroffenen Stelle,
  • schneiden das beschädigte Stück aus der Rohrleitung heraus,
  • biegen eines der offenen Rohrenden zur Seite,
  • schieben die Reparaturkupplung weit auf,
  • schließen die Rohrverbindung wieder und
  • verpressen sie schließlich.

Weitere Informationen zu Reparaturkupplungen für Mehrschichtverbundrohre können per E-Mail an Fränkische angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE