Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1405 jünger > >>|  

T-Plus von Flamco für die Einrichtung von Rohrabzweigungen im laufenden Betrieb

(28.9.2022) Ob in Krankenhäusern oder in Produktionsanlagen – manchmal ist das Betreiben der Heizungs- und Sanitäranlagen rund um die Uhr wichtig, um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Aber auch wenn in einem Wohnhaus z.B. noch ein zusätzlicher Heizkörper zu installieren ist, sind lange Stillstand- und Wartezeiten für Bewohner und Handwerker unangenehm.

Wenn bestehende Leitungssysteme von Küh­lungs-, Heizungs-, Trink- oder Brauchwasserinstallationen nachträglich mittels Rohrabzweigungen erweitert werden, ist dies in der Regel ein vergleichsweise aufwendiges Unterfangen und bedarf der Abstimmung mit Betreiber oder Hausbewohnern. Denn die betreffende Leitung muss ...

  • entweder vollständig entleert oder
  • partiell eingefroren werden.

Ein Alternative bietet Flamco mit dem T-Plus. Die Rohrabzweigung lässt sich während des laufenden Betriebs einsetzen und vermeidet so lästige Stillstandzeiten oder Koordinationsaufwände.

Selbst auf kleinstem Raum und an schwer erreichbaren Stellen sollte der T-Plus anwendbar sein. Er benötigt jedenfalls weniger Platz als die Gerätschaften zum Einfrieren von Rohrleitungen. Seine integrierte Abdichtung verhindert selbst an Leitungen mit Unebenheiten Undichtheiten. Luft- und Schmutzzugang ins System wird ebenfalls vorgebeugt.

Rohrabzweigung mit Treibladung

Zunächst wird der T-Plus mit vier Schrauben am Rohr dort befestigt, wo die Abzweigung vorgenommen werden soll. Das jeweilige Anzugsmoment ist in der Montageanleitung angegeben. Ist alles vorbereitet, ist der Trigger so zu drehen und zu positionieren, dass er komfortabel gezogen werden kann. Es folgt das Durchschneiden des Plombendrahts mit dem abschließenden Ziehen des Sicherungsstifts, worauf sich die Treibladung entzündet.

Der freigesetzte Druck wirkt auf den Schneidkolben ein, so dass das Rohr im vorgesehenen Bereich aufgeschnitten wird.  Damit ist die Abzweigung bereits fertig und normgerecht installiert. Das abgeschnittene Rohrteil verbleibt dabei im T-Plus und kann nicht in die Leitung gelangen.

Um möglichst vielen Anforderungen gerecht zu werden, hat Flamco den T-Plus in unterschiedlichen Ausführungen im Programm. Diese erstrecken sich über Varianten für Heizungs-, Kälte, Lösch- und Solaranlagen bis hin zu Lösungen für große Systeme im Industriesektor, zum Beispiel Druckluft- oder Hydraulikanlagen. Neben einer Version in Temperguss für den Einsatz an dickwandigen Stahlrohren von ½" bis einschließlich 3" gibt es auch eine aus Messing, die sich für Kupfer-, Edelstahl- und dünnwandige Stahlrohre eignet.

Der T-Plus ist zudem für die gängigsten Rohrdurchmesser erhältlich, wobei die Dimension und Durchflussmenge der Abzweigung auf den ausgewählten Hauptrohrdurchmesser abgestimmt ist. Die patentierte Technik im Inneren ist stets dieselbe.

Weitere Informationen zur T-Plus-Rohrabzweigung können per E-Mail an Flamco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2023 BauSites GmbH