Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0930 jünger > >>|  

Wärmepumpe mit Wärmequellen-Modul zur passiven Kühlung

(14.6.2007) Fällt die Wahl der Wärmeerzeugung auf die Wärmepumpe, so führt das beim Neubau konsequenterweise auf die Wahl einer geeigneten Niedertemperatur-Fußbodenheizung zur Wärmeübertragung an die Räume. Grund: Die Fußboden-Flächenheizung arbeitet mit der niedrigstmöglichen Vorlauftemperatur und verhilft dadurch der Wärmepumpe zu höchster Effizienz (Arbeitszahl) im Heizbetrieb. Eine derart optimierte Fußbodenheizung lässt sich zudem so gestalten, dass sie auch zum Kühlen tauglich ist. Das bringt erhebliche Vorteile, denn Kühlen wird immer begehrter.

Ist die Wärmepumpe an eine Erdwärmesonde gekoppelt, lässt sich die Aufgabenstellung der Kühlung relativ günstig lösen. Das Fluid der Erdwärmesonde steht mit einer Temperatur von 10 bis 12 Grad für eine kostenlose Naturkühlung zur Verfügung und reicht in unseren Breiten im Sommer erfahrungsgemäß als Kühlquelle aus. Was jetzt noch fehlt, ist eine entsprechende hydraulische Schaltung und die bedarfsabhängige Regelung, die auch gleichzeitig die Gefahr der Taupunktunterschreitung in der Bodenaufkonstruktion verhindert.

Das Wärmequellenmodul zur passiven Kühlung der Firma Waterkotte übernimmt alle wesentlichen mit dem Kühlbetrieb erforderlichen Aufgaben. Es dient zur Systementlüftung, verfügt über ein ausreichend großes Ausdehnungsgefäß mit Vorrat für das Wasser-Frostschutzmittel-Fluid, enthält den Trennwärmeaustauscher, die Umwälzpumpe und sämtliche notwendigen Armaturen zur Verbindung der Wärmepumpe bzw. des Fußbodenkreises. Im Heizbetrieb nimmt das integrierte Motorventil automatisch den externen Wärmetauscher vom Netz und lenkt das Erdsonden-Fluid wieder in den Verdampfer der Wärmepumpe. Das heißt, die komplett vorgefertigte Einheit entbindet den Installateur von der Schwierigkeit, eine eigene, hydraulisch abgeglichene Armaturengruppe für die beiden Aufgaben Heizen und Kühlen von Hand zusammenstellen zu müssen.

Das Modul mit 70 cm Höhe und 50 cm Breite bietet Waterkotte für wärmequellenseitige Volumenströme von 1,0 bis 3,4 m3/h an. Das Programm für die bedarfsgerechte Regelung ist in sämtlichen Waterkotte-Wärmepumpen vorhanden und kann bei Bedarf aktiviert und konfiguriert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)