Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1770 jünger > >>|  

4.000 Möglichkeiten für F30 und F90 Holzständerwände mit Holzfaserdämmstoffen

(23.10.2006) Umfangreiche Bauteilprüfungen an der MFPA Leipzig bilden die Grundlage für ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (AbP) für tragende, raumabschließende Wandkonstruktionen in Holzständerbauweise auf Basis von Steico Produkten. Die geprüften Konstruktionen erfüllen nachweislich die Feuerwiderstandsklassen F30 und F90 im Zusammenhang mit den Holzfaser-Dämmplatten STEICOflex, STEICOtop, STEICOtherm und den Holzfaser-Unterdeckplatten STEICOuniversal und STEICOspecial.

Holzständerwand mit Holzfaserdämmstoffe

   Beispiel Außenwand F30
(Aufbau von außen nach innen)
 

6 Fassade
5 Luftschicht belüftet
4 STEICOuniversal
3 STEICOflex
2 HWL Platte
1 Putzsystem

  

Mit dem neuen Prüfzeugnis werden die Feuerwiderstandsklassen für die üblichen Ständerabstände von 62,5 cm nachgewiesen. Bei einigen Konstruktionen darf der Ständerabstand sogar auf bis zu 83,3 cm erweitert werden. Dabei sind die Mindestquerschnitte der Tragkonstruktion sehr schlank:

  • F30 Konstruktionen entstehen mit einem Konstruktionsvollholz von nur 4 cm x 8 cm im Zusammenhang mit Holzfaser-Dämmung von mindestens 8 cm im Gefach,
  • für F90 benötigt man mindestens einen Querschnitt von 6 cm x 12 cm und mindestens eine 12 cm dicke Gefachdämmung.

Das neue Prüfzeugnis umfasst auch Konstruktionen mit Massivholz-Wandelementen. Ziel war es, zu erreichen, dass die Dimensionierung der Wandquerschnitte primär vom angestrebten Wärmeschutzniveau und nicht von den Brandschutzerfordernissen abhängt.

   Beispiel Außenwand F90
(Aufbau von außen nach innen)
 

6 INTHERMO
   Armierungsmasse
5 INTHERMO
   Holzfaserdämmplatte
4 STEICOflex
3 Holzwerkstoffplatte
2 Gipskarton- oder
   Gipsfaserplatte
1 Gipskarton- oder
   Gipsfaserplatte

  

Ausgesprochenes Augenmerk legten die Ingenieure der Steico AG eigenen Angaben zufolge auf eine besonders breite Variationsmöglichkeit der Beplankungsmaterialien und der Fassaden. Das Spektrum reicht von Gipskarton- und Gipsfaserplatten über Holzwerkstoffplatten verschiedener Rohdichte bis zur Lehmbau- und Holzwolleleichtbauplatte.

Die Möglichkeiten der Fassadengestaltung umfassen hinterlüftete Fassaden aus Holz, Holzwerkstoffen, Metall oder silikatischen Baustoffen wie auch verschiedene Wärmedämmverbundsysteme. Berücksichtigt man alle Variationsmöglichkeiten kann der Planer die optimale Lösung für sein Bauwerk aus einem Fundus von über 4000 verschiedenen Konstruktionsmöglichkeiten schöpfen. Zusätzliche Varianten mit dem neuen Stegträger STEICOwall (siehe Beitrag vom 16.5.2006) und den Dämmstoffen STEICOcanaflex und STEICOzell sollen in Kürze verfügbar sein.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)