Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1350 jünger > >>|  

"Block 6": Vom Experiment zum Vorzeigeprojekt für "grünes Bauen"

(6.8.2009) Hinter der nüchternen Bezeichnung "Block 6" verbirgt sich eines der Highlights der "Internationalen Bauausstellung", die 1987 im damaligen West-Berlin mit viel internationaler Beachtung stattfand. "Block 6", eine Wohnanlage in der Südlichen Friedrichstadt Berlins, galt seinerzeit als eines der Pionierprojekte für ökologisches Bauen (siehe auch Bing-Maps und/oder Google-Maps).


neues "Wasserhaus" von "Block 6" (Bild vergrößern)

Besondere Aufmerksamkeit widmeten die Planer von damals der Einsparung von Trinkwasser durch die Umsetzung eines integrierten Wasserkonzeptes und die Wiederaufbereitung von Grauwasser in einem Pflanzenklärwerk, ohne allerdings auf Dauer den gewünschten Erfolg zu erzielen. Erst mit der Optimierung und Umgestaltung der Anlage, dem Einsatz neuer Technologien sowie der Errichtung eines eigenen "Wasserhauses" ist diese Vision "grüner Architektur" aus den 1980er Jahren rund 20 Jahre später Realität geworden. Denn seit dem Sommer 2007 tut eine moderne Pontos AquaCycle Anlage von Hansgrohe im "Block 6" ihren Dienst. Die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, die aurag Immobilienverwaltung, das Ingenieurbüro Nolde & Partner und Hansgrohe haben das Wasserhaus als eine Informationsplattform in Sachen nachhaltiges Wassermanagement angelegt. Hier wird in der Praxis gezeigt, wie Wasser effizient genutzt werden kann.

Wasser-Recycling auf rein mechanisch-biologischem Weg

Das im Wasserhaus installierte Pontos AquaCycle System bereitet leicht verschmutztes Abwasser aus Dusche, Badewanne und Handwaschbecken sowie aus Küchen und Waschmaschinen - so genanntes Grauwasser - aus den 71 angeschlossenen Wohnungen von "Block 6" für eine zweite Nutzung wieder auf. In einem patentierten Verfahren reinigt das Pontos AquaCycle System bis zu 10.000 Liter Grauwasser am Tag, und das auf rein mechanisch-biologischem Weg ohne chemische Zusätze und mit sparsamem Energieaufwand (Bild rechts: Pontos-Anlage im Wasserahaus und weiteres Bild von der anderen Seite). Das so erzeugte Klarwasser wird für die Toilettenspülung und Gartenbewässerung im "Block 6" genutzt.

"Aus dem Experiment der achtziger Jahre", resümiert Otto Schinle, im Vorstand der Hansgrohe AG für das Geschäftsfeld Grauwasserrecycling zuständig, mit Blick auf die Historie von "Block 6", "ist durch den Einsatz aller Projektpartner ein Vorzeigeprojekt für nachhaltiges Bauen im 21. Jahrhundert geworden. Schließlich wird der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wasser zunehmend wichtiger, denn Wasser als eine der wichtigsten Lebensgrundlagen ist ein kostbares Gut. Grauwasserrecycling leistet hier einen wichtigen Beitrag, die Ressource Wasser ökologisch wie ökonomisch nachhaltig zu nutzen."

Grauwasserrecycling mit Pontos AquaCycle-Systemen von Hansgrohe

Pontos AquaCycle-Anlagen werden - neben zahlreichen Anwendungen in Ein- und Mehrfamilienhäusern - unter anderem eingesetzt im Betriebshof "Neuländer Kamp" der Stadtreinigung Hamburg, im kommunalen Schwimmbad in Yerres (siehe Beitrag vom 27.11.2007), im "Casa Camper" in Barcelona (siehe Beitrag vom 14.7.2008), im Hotel "Hermitage" in Monaco, in Wohnheimen der Studentenwerke Tübingen, Mainz und Hannover sowie im Technikzentrum der Hamburger Feuerwehr..

Pontos AquaCycle wurde mit dem Innovationspreis Architektur und Technik 2005 sowie dem Jahresinnovationspreis 2006 ausgezeichnet. Im Rennen um den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft wurde Pontos AquaCycle 2007 eine Große Anerkennung ausgesprochen. 2008 erhielt die Pontos Technologie außerdem den französischen Prix de l'Innovation Verte und den Bo-Grøn-Preis des dänischen Wohn- und Designmagazins "Bo Bedre". Zudem war die Pontos AquaCycle-Technologie Element des Deutschen Pavillons "wunderbar" auf der Weltausstellung EXPO 2008 in Zaragoza, die unter dem Motto "Wasser und nachhaltige Entwicklung" stand (siehe Beitrag vom 16.6.2008).

Weitere Informationen zum Pontos AquaCycle System können per E-Mail an Pontos angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)