Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1841 jünger > >>|  

Miele-Hausgeräte mit Busch-Jaeger Produkten vernetzt

(31.10.2009) Wie lange muss der Braten noch im Backofen garen? Ist das Kochfeld wirklich ausgeschaltet? Hat die Spülmaschine noch genug Klarspüler? Welche Temperatur ist am Weinlagerschrank für den Rotwein eingestellt? Antworten auf diese und viele andere Fragen sind auf Knopfdruck am Busch-ComfortPanel abrufbar. Dazu das gesamte Spektrum der Gebäudesystemtechnik wie Beleuchtungssteuerung, Klimaregelung, Jalousiesteuerung und Sicherheitstechnik. Und auf Wunsch auch noch die Vernetzung mit der Unterhaltungselektronik und der Internet-basierten Kommunikation.


Vernetzung der Küchentechnik von Miele mit der Gebäudesystemtechnik von Busch-Jaeger auf der IFA 2009 (Bild vergrößern)

Neben spektakulärer Unterhaltungstechnik wie Flachbild-Giganten und winzigen TV-Handys diesmal auch im Blickpunkt der IFA-Messebesucher: die Küche als technisch perfekt ausgerüstetes Kommunikationszentrum für die ganze Familie. Live zu erleben war das u.a. auf dem rund 3.000 Quadratmeter großen Messestand der Hausgeräte-Marke Miele, wo Busch-Jaeger die Neuentwicklungen Busch-ComfortPanel und Busch-priOn präsentierte. Übrigens: Das für Busch-ComfortPanel und Busch-priOn entwickelte farborientierte Bedienkonzept wurde mit dem "Red Dot: Best of the Best 2008" ausgezeichnet.

Ganzheitliches Design, das neben der guten Form insbesondere die nutzerfreundliche Bedienung im Fokus hat, ist auch ein Schwerpunktthema des Internationalen Design Zentrums Berlin (IDZ). Starke Beachtung fand auf der IFA 2009 der vom IDZ in Halle 10.1 präsentierte "Usability Park". In dieser Sonderschau wurden 21 Produkte gezeigt, die - so das IDZ - "das Zusammenspiel von gutem Design und hoher Benutzerfreundlichkeit vorbildlich erfüllen." Einziges Exponat aus dem Bereich Schaltertechnik: das Busch-priOn von Busch-Jaeger-

Busch-Jaeger Produkte wurden vom Internationalen Design Zentrum auf der IFA darüber hinaus im Rahmen der interaktiven Ausstellung "Universal Design: Unsere Zukunft gestalten" ausgestellt. Die dort gezeigten 50 Produkte und Konzepte verdeutlichen nach Ansicht des IDZ "wie Universal Design generationenübergreifend die Lebensqualität verbessern kann." Aufgenommen in diese Auswahl wurden die Busch-Servicesteckdose und die LED-Steckdose steplight - siehe auch Beitrag "Barrierefreie Elektroinstallationstechnik" vom 3.7.2009.

Die Ausstellung "Universal Design" wurde im November 2008 durch Bundesministerin Ursula von der Leyen eröffnet und tourt seit Anfang 2009 durch zahlreiche deutsche Großstädte.

Weitere Informationen zu Busch-ComfortPanel und Busch-priOn können per E-Mail an Busch-Jaeger Elektro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)