Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0161 jünger > >>|  

„Schöner Wohnen“ sucht zusammen mit Meinhard von Gerkan „Haus des Jahres“

„Schöner Wohnen“ sucht zusammen mit Meinhard von Gerkan „Haus des Jahres“
  

(27.1.2013) „Schöner Wohnen“, Europas größtes Wohnmaga­zin, sucht bis zum 31. März 2013 privat genutzte Neu- und Umbauten, die gut geplant sind, sich harmonisch in ihre Um­gebung einfügen und Freude am Einrichten ausstrahlen. Den Juryvorsitz des ältesten Deutschen Architekturwettbewerbs „Haus des Jahres“ von „Schöner Wohnen“ übernimmt in die­sem Jahr Meinhard von Gerkan, Gründungspartner des inter­national agierenden Architekturbüros Gerkan, Marg & Partner (gmp).

"Nach Chipperfield architects im letzten Jahr freuen wir uns, auch in diesem Jahr wieder auf die Meinung und Kompetenz eines so renommierten Experten zählen zu können. Meinhard von Gerkan steht mit seinem Büro gmp seit fast 40 Jahren für Weltklassearchitektur", sagt Anne Zuber, stellvertretende „Schöner Wohnen“-Chefredakteurin. Neben von Gerkan wird auch Alexander Schärer, Geschäftsführer des Schweizer Möbelherstellers USM Möbelsysteme, gemeinsam mit der „Schöner Wohnen“-Jury über die besten Pri­vathäuser mitentscheiden.

Die Teilnahme am „Schöner Wohnen“-Wettbewerb „Haus des Jahres“ steht allen Hausbesitzern offen, die in den vergangenen drei Jahren ein Haus neu gebaut oder bestehenden Wohnraum umgebaut haben. Neben der besonderen Architektur des Baukörpers steht bei der Vergabe des Preises auch attraktives Innenraumdesign im Vordergrund. Einsendeschluss ist Sonntag, 31. März 2013. Der Wettbewerb ist insge­samt mit 12.000 Euro dotiert. Die Siegerhäuser werden in der Novemberausgabe von „Schöner Wohnen“ präsentiert.

Weitere Informationen zur Ausschreibung gibt es in der aktuellen „Schöner Wohnen“-Ausgabe (2/2013) sowie unter schoener-wohnen.de/haus-des-jahres.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE