Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/2140 jünger > >>|  

Álvaro Siza-Ausstellung in Berlin: Von der Linie zum Raum

(1.12.2013) Die erste monographische Ausstellung des portugiesischen Architekten Álvaro Siza ist in Berlin zu sehen ...

  • vom 6. Dezember 2013 bis 31. Januar 2014
  • Montag bis Samstag
  • 11 bis 17 Uhr
  • im Orange Lab, Ernst-Reuter-Platz 2, 10587 Berlin.

Álvaro Siza (links) und Rudolf Finsterwalder im Gespräch zu Planungen für das Architekturmuseum in der Stiftung Insel Hombroich. Foto: Archiv Rudolf Finsterwalder 

Siza, mit bedeutenden internationalen Architekturpreisen geehrt, gibt anhand einer Auswahl neuester Projekte einen detaillierten Einblick in seine gestalterische Vorstel­lungskraft und seine Entwurfsphasen. Die Ausstellung in der Hauptstadt wird von der Wienerberger AG und Wienerberger Deutschland unterstützt, um den Dialog zu nach­haltiger Architektur an herausragenden Beispielen von Siza zu vertiefen.

Der portugiesische Architekt ist bekannt für die feinen Linien seiner Skizzen, über die man sich seinem Raumverständnis nähert; Arbeitsmodelle spiegeln diesen Weg in plas­tischer Form. Fotografien und Pläne vervollständigen die Präsentation, die von Prof. Wilfried Wang und Rudolf Finsterwalder kuratiert wurde. Zum ersten Mal wurde sie im „Siza-Pavillon“ der Stiftung Insel Hombroich gezeigt. Für diesen Entwurf eines Archi­tekturmuseums erhielten Siza und Finsterwalder einen Sonderpreis im Rahmen des Brick Award 2010:

Sizas Bauwerke zeichnen sich durch skulptural anmutende Formen aus. Darin erkennt man Verbindungen mit der stark plastisch geprägten, modernen Architektur von Alvar Aalto über Adolf Loos bis zu Frank Lloyd Wright. Durch die Materialien gewinnen Sizas Bauten besondere Atmosphäre. Eindrucksvoll und intelligent bettet er seine Entwürfe in lokale wie moderne Bautraditionen ein. Der Pavillon in Hombroich bezieht sich z.B.  auf die weitverbreitete Ziegelarchitektur des Niederrheins, aber auch auf die beiden Klinkerhäuser von Mies van der Rohe in Krefeld.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE