Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0161 jünger > >>|  

Welche Häuser würden heute im Umfeld des Bauhauses entstehen? Der HÄUSER-Award 2019 sucht sie.


  

(29.1.2018) „In der Tradition der Moderne“ - unter diesem Motto sucht das Architektur-Magazin HÄUSER ab sofort die besten privaten Wohnbauten - inzwischen schon zum 18. Mal. Teilnahmeberechtigt sind Architekten aus ganz Europa. Einsendeschluss ist Montag, der 7. Mai 2018.

100 Jahre nach Gründung des Bauhauses hält seine Wirkung auf alle Bereiche der Gestaltung an. In der Architektur steht das Bauhaus für ...

  • Innovationen,
  • den Einsatz neuer Materialien und Bauweisen,
  • das Prinzip Effizienz in Grundriss und Gebäudetechnik sowie für
  • eine Ästhetik, die ihre Kraft aus der Reduktion bezieht und leichte Großzügigkeit vermittelt.

„Wir fragen uns, welche Häuser heute im Umfeld des Bauhauses entstehen würden? Wir suchen Häuser, die sich auf die Errungenschaften des Bauhauses beziehen, aber klar im 21. Jahrhundert verankert sind - die mehr sind als Kopien der Vergangenheit mit einem kubischen Erscheinungsbild und einer technisch-kühlen Anmutung“, erklärt HÄUSER-Chefredakteurin Anne Zuber. „Wir prämieren architektonische Lösungen, die die Zukunft im Blick haben und die Tradition im Rückspiegel. Unter dem Gebot der Nachhaltigkeit sind neben Neubauten auch ausdrücklich Umbauten zugelassen.“

Die HÄUSER-Redaktion verleiht den jährlich ausgeschriebenen Architekturpreis wieder gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architekten (BDA), dem Verband Privater Bauherren e.V. (VPB) und Jung. Ausgelobt wird ein Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro. Zusätzlich zahlt der VPB jedem Bauherrn eines preisgekrönten Hauses eine Prämie von 1.000 Euro. Diese entfällt, wenn der Bauherr zugleich der Architekt des Hauses ist. Auch 2019 verleiht HÄUSER in Kooperation mit Parkett Dietrich außerdem den Interior-Preis, der mit einem weiteren Preisgeld von 2.000 Euro dotiert ist. Mit der gleichen Dotierung wird darüber hinaus gemeinsam mit Metten Stein+Design ein Sonderpreis für eine besonders gelungene, individuelle Gestaltung der Außenanlagen vergeben.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs sollen voraussichtlich im März 2019 veröffentlicht werden. Die Gewinner werden außerdem im Rahmen einer Preisverleihung offiziell bekanntgegeben und geehrt. Zudem werden die besten Projekte in einem Buch vorgestellt, das zum gleichen Zeitpunkt in der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA) erscheinen wird.

Übrigens: Die Gewinner des HÄUSER-Award 2018 sollen in der HÄUSER-Ausgabe 02/2018 vorgestellt werden, die am 5. März 2018 erscheint.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE