Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0316 jünger > >>|  

Farbige Fassadenbahnen für offene Fassaden mit 3D-Tiefenwirkung und Corporate Design-Potential

(6.3.2019; BAU-Bericht) Für Altmeister Le Corbusier war Farbe der Schlüssel zu lebendigen Räumen. Farbige Fassaden transportieren diese Lebendigkeit wiederum in den Außenraum. Gleichzeitig kann das Gebäude damit zum Botschafter seiner Funktion werden - als Firmensitz in der Unternehmensfarbe oder im kontrastreichen Zusammenspiel von Neubau und Bestand.

Die farbige und UV-beständige Fassadenbahn Delta-Fassade Color eröffnet solche Gestaltungsmöglichkeiten jetzt auch für offene hinterlüftete Fassaden aus Holz, Metall, Glas und Kunststoff. Die neue Bahn von Dörken verleiht Fassadenkonstruktionen mit offenen Fugen oder transparenten Bekleidungen aus Glas bzw. Polycarbonat eine interessante dreidimensionale Tiefenwirkung oder durchbricht spielerisch die coole Ästhetik von Fassadenelementen aus Streckmetall, Zink-Lochblech oder Alu­minium-Lamellen. Das Material gibt es in sieben UV- und alterungsbeständigen Farb­tönen - und auf Anfrage auch in Sonderfarbtönen. Mit Hilfe des Fassaden-Simulators unter www.fassade-color.de lassen sich die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten aus farbiger Bahn und Fassadenbekleidung austesten: 

Fassaden-Simulator unter fassade-color.de

Die Delta-Fassade Color ist aber nicht nur bunt, sondern auch wasser-, schlagregen- und winddicht. Das Material besteht aus einem hochreißfesten Polyestervlies mit wasserdichter Beschichtung, die eingedrungenes Regenwasser in einer Art Lotus-Effekt schnell ableitet. Durch die „BiCo“-Technologie des Fertigungsprozesses wird außerdem eine homogene Vliesstruktur mit hoher Faserdichte erreicht, die für eine hohe Festigkeit und einen deutlich höheren UV-Schutz sorgt.

Ausgerüstet mit der hauseigenen Delta-AMS-Membrantechnologie und einem sd-Wert von ca. 0,02 m schützt die Bahn einerseits die Dämmschicht gegen Feuchtigkeit von außen, und verspricht andererseits eine optimale Dampfdurchlässigkeit für Raumnutzungsfeuchte, die von innen in die Konstruktion eingedrungen ist. Das Material ist ferner schwer entflammbar gem. Brandklasse B-s1, d0 und temperaturbeständig von -40 bis +120°C.

alle Fotos © Dörken 

Langzeitstabile Farbigkeit

Die neue Bahn kann bei Fassadenbekleidungen mit bis zu 50 mm breiten Fugen und einem Fugenanteil von 50% der Fläche eingesetzt werden. Bei Fassadenelementen aus Glas darf der maximale Durchgang der UV-Strahlung 10% betragen. Die  Bahn ist an beiden Rändern mit einer Klebezone ausgerüstet, so dass sie gleich bei der Verlegung sicher verklebt und die Dämmung damit sofort gegen Feuchtigkeit geschützt wird. Als Zubehör steht das einseitig klebende transparente Folienträger-Klebeband Delta-Fas Band Clear zur Verfügung. Mit der dünnschichtigen Universal-Dispersionsfarbe Delta-Fas Paint in sieben Readytönen können darüber hinaus Befestigungselemente, Konterlatten und Anschlussbereiche farblich an die Bahn angepasst oder kleinere Verletzungen der Oberfläche korrigiert werden.

Die Pasten zur Abtönung der farbigen Beschichtung der Fassadenbahn wie auch der Universal-Dispersionsfarbe stammen übrigens von der Protec Systempasten GmbH. Das Schwesterunternehmen in der Dörken-Gruppe verfügt über eine mehr als 20-jährige Kompetenz in der Abtönung von Baufarben und Putzen. Die besondere Qualität der Pastensysteme soll dabei für eine hohe UV- und Alterungsbeständigkeit auch bei kritischen Intensivfarbtönen sorgen. So sollten selbst anspruchsvolle farbige Fassadengestaltungen auch nach Jahren nicht verblassen und ihre Lebendigkeit sowie Brillanz behalten.

Weitere Informationen zur Fassadenbahn Delta-Fassade Color können per E-Mail an Dörken angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE