Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0318 jünger > >>|  

Befestigungssystem für dünne, großformatige Betonfassadenplatten mit Zulassung

(6.3.2019; BAU-Bericht) Dünne, großformatige Fassadenplatten aus textilbewehrtem Beton werden von Architekten zunehmend geschätzt. Zusammen mit ihrem vergleichsweise geringen Gewicht bieten sie neue Möglichkeiten der Bauwerksgestaltung. Von Halfen stammt mit dem FPA-SL30 wiederum ein Befestigungssystem für Betonfassadenelemente mit einer Stärke von nur 30 mm. Seit Ende 2018 hat das komplette Verankerungssystem eine bauaufsichtliche Zulassung.

Montage mit FPA-SL30

Das Befestigungssystem FPA-SL30 basiert auf dem bekannten Fassadenplattenankersystem FPA. Es erlaubt mit seinen Hän­ge­zug- und Horizontalankern die Justierung der Platten in alle Richtungen; eine eigene Unterkonstruktion wird dazu nicht benötigt.

Der geringe Lasteintrag durch die dünnen Platten ermöglicht neue Einsatzmöglichkeiten der Betonfassadenelemente - beispielsweise bei Sanierungsobjekten. Denn im Vergleich zu Fassadenplatten mit Stahlbewehrung ist das Plattengewicht etwa 70% geringer - mit positiven Effekten hinsichtlich der Belastung der Tragkonstruktion.

Weitere Informationen zum Befestigungssystem FPA-SL30 können per E-Mail an Halfen angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE