Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0882 jünger > >>|  

Neue Luft-Wasser-Wärmepumpen von LG in Split-Bauweise mit R32 und hybridem Verdichter

(12.7.2019; ISH-Bericht) Die LG Electronics Geschäftseinheit Air Solution legte bei ihrem Messedebüt in Frankfurt den Fokus auf die besonders sparsamen, leistungsfähigen Luft-Wasser-Wärmepumpensysteme der Therma V R32-Serie. Das Highlight der Serie ist die erstmals gezeigte Therma V R32 SPLIT für Neu­bauten und sanierte Wohnhäuser.

LG hat sich für R32 für seine Heiz- und Kli­ma­systeme entschieden. Durch den Einsatz dieses Kältemittels, als umweltfreundlichere Alternative zum R410A, erfüllt die neue Therma V R32 Split die europäische F-Gase-Verordnung. Mit einem Wert von 675 fällt der GWP des neuen Kälte­mittels rund 70% geringer aus als beim Vor­gänger R410A. Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zu R410A sind mit R32 zudem 20% Prozent weniger Gas nötig, um die gleiche Leistung zu erreichen. Konkret erreicht die Therma V R32 Split laut Datenblatt einen Leistungskoeffizienten (SCOP) von 4,65 im Heizbetrieb. Die Wärmepumpe gehört damit zur Energieeffizienzklasse (ErP-Rating) A++ - basierend auf einer Austrittswassertemperatur von 35 Grad Celsius. Ab September 2019 gilt für die Therma V R32 Split dann die Einstufung in die Klasse A+++.

Neuer hybrider Verdichter

LG verwendet außerdem in der Wärmepumpe einen neuen Kompressor. Der R1 wurde laut Hersteller „mit dem Wissen konzipiert, dass der Kompressor bis zu 90 Prozent des Energieverbrauchs eines Systems ausmacht“. Er sei der weltweit erste Verdichter, der die Vorteile von Scroll- und Rotationskompressor in einem hybriden Ansatz vereint. Durch dieses Konzept soll die Neuentwicklung leistungsfähiger, zuverlässiger, stabiler und leichter sein als vergleichbare Aggregate.

Der neue strukturelle Aufbau beim R1 sieht die Positionierung der Kompressionskammer im unteren Segment vor. LG führt dafür die Welle durch die Mitte des Scroll-Verdich­tungssegments, ohne dessen strukturelle Integrität anzutasten. Eine optimale Öl­ver­sorgung der kritischen Bereiche soll so jederzeit sichergestellt werden. Für eine höhere Flexibilität besteht die Scrollschnecke des R1 außerdem aus zwanzig unterschiedlich geformten Bögen, was ihr im Gegensatz zu den Schnecken konventioneller Verdichter mit gleichbleibender Kreisbogenform mehr Freiheit bietet. Indem das Kältemittel in einer Ellipse komprimiert wird, lässt sich überdies verhindern, dass die Welle über das Zentrum des Verdichters hinausgeführt werden muss. Bei Abschluss des Kompres­sions­zyklus erhöht sich der Kompressionswinkel, damit das Kältemittel schneller den gewünschten Druck erreicht. Die Bauform des LG R1 Kompressors soll zudem eine zu starke Beanspruchung von Bauteilen bei niedriger Teillast verhindern und so für stabilen Betrieb auch bei niedrigen Frequenzen sorgen. Auf diese Weise erreicht der neue Kompressor einen größeren Betriebsbereich von 10-135 Hz. Außerdem verbessert er die Heizleistung und verspricht einen zuverlässigen Betrieb bei einer niedrigen Umge­bungstemperatur von -25°C.

Weitere Informationen zu Luft-Wasser-Wärmepumpen in Split-Bauweise können per E-Mail an LG angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE