Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0883 jünger > >>|  

Kleine Monoblock-Wärmepumpe von Mitsubishi Electric mit CO₂ als Kältemittel schafft 70°C

(12.7.2019; ISH-Bericht) Mitsubishi Electric hat in Frankfurt eine Luft/Wasser-Wärmepumpe für den eher kleinen Leistungsbereich vorgestellt: Konzipiert wurde sie für Neubauten mit sehr niedrigem Heiz-, aber hohem Warmwasserbedarf. Speziell für diese Kombination soll das natürliche Kältemittel CO₂ (R744) besonders geeignet sein.

Die neue Ecodan-Variante hat sich laut Mitsubishi Electric bereits in ausländischen Märkten bewährt und wurde auf der ISH als Neuentwicklung präsentiert. „Unsere Fachhandwerkspartner in Deutschland haben immer wieder Wünsche nach einer derartigen Lösung an uns herangetragen“, sagte dort Dror Peled, General Manager Marketing bei Mitsubishi Electric, Living Environment Systems. „Mit der CO₂-Wärmepumpe bieten wir ein Konzept, das sowohl im Ein- als auch im Mehrfamilienhaus auf der Etage verwendet werden kann.“

Temperaturen von bis zu 70°C

Aufgebaut ist die neue Wärmepumpe als Monoblock-System:

  • Im Außengerät arbeitet ein geschlossener Kältekreislauf, der bei der Installation keinen Eingriff erfordert. Außen- und Innenmodul werden über wasserführende Leitungen miteinander verbunden.
  • Die Inneneinheit enthält neben der Hydraulik und Regelung einen Pufferspeicher für die Warmwasserbereitung mit 200 Litern Inhalt. Über eine integrierte Frischwasserstation mit Plattenwärmetauscher erfolgt die Trinkwarmwasserbereitung. Dabei können Temperaturen von bis zu 70°C erreicht werden.

Die Abmessungen des Innengerätes betragen 1.600 x 595 x 680 mm (HxBxT). Hinzu kommt ein vergleichsweise geringes Gewicht von 77 kg. Außerdem ist das Innengerät mit einem Schallleistungspegel von 40 dB(A) fast nicht wahrnehmbar. Auch das Außengerät gilt mit einem Schallleistungspegel von 53 dB(A) als recht leise.

Fokus auf die dezentrale Heizungslösung auf der Etage

Neben neuen Einfamilienhäusern mit geringem Heizwärmebedarf stehen vor allem entsprechend ausgestattete Mehrfamilienhäuser im Fokus des Herstellers. Insbesondere im Neubau oder nach einer Kernsanierung verspricht die CO₂-Wärmepumpe gute Voraussetzungen für eine effiziente und komfortable Warmwasser- und Heizwärmeversorgung. Hier eignet sich die Wärmepumpe ideal als dezentrale Heizungslösung auf der Etage. Durch das kompakte Design ist eine Installation in kleineren Abstellkammern von Wohnungen möglich. Die geringen Schallemissionen des Innen- und des Außengerätes bilden ideale Bedingungen für einen Einsatz auf der Etage.

„Wir führen Wärmepumpen-Konzepte für unterschiedlichste Anwendungen in unserem Angebot“, so Herr Peled in Frankfurt. „Weil wir die hierfür benötigten Verdichter selber entwickeln und herstellen, bieten wir dem Markt stets die optimale Lösung und Effizienz für die jeweiligen Anforderungen. Mit der neuen Wärmepumpe erschließen wir gemäß diesen Voraussetzungen ein weiteres Geschäftsfeld.“

Weitere Informationen zu Ecodan-Wärmepumpen, die das natürliche Kältemittel CO₂ nutzen, können per E-Mail an Mitsubishi Electric angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE