Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0299 jünger > >>|  

Klimaneutrale Ziegel von Wienerberger mit TÜV-Siegel

(1.3.2020) Wienerberger produziert seine mit Perlit verfüllten Planziegel Poroton T7-P, T8-P, S8-P und S9-P ab sofort klimaneutral. Die Basis dafür bilden drei Säulen.

Erstens: Entlang der Produktionskette werden so viele Emissionen wie möglich eingespart. Dazu hat Wienerberger umgestellt: Durch den Einsatz moderner  Trocknungs- und  Brenntechnologien konnte Unternehmensangaben zufolge der jährliche Energiebedarf um 13 Mio. kWh reduziert werden. Das soll die Umwelt jährlich um 1.800 t CO₂ entlasten. „Für unsere klimaneutralen Poroton-Ziegel haben wir bei Wienerberger mit einem hohen 6-stelligen Betrag beträchtlich investiert“, berichtet Jürgen Habenbacher, Sprecher der Geschäftsführung der Wienerberger GmbH.

Zweitens: Der Baustoffhersteller setzt auf Strom aus erneuerbaren Quellen und vermeidet damit die Entstehung von Treibhausgasen. So werden für die Produktion der klimaneutralen Ziegel über 1 Mio. kWh Strom aus erneuerbaren Energien genutzt.

Drittens: Wienerberger reduziert die restlichen CO₂-Mengen, die im Produktionsprozess anfallen, auf Null durch die Unterstützung weltweiter Klimaschutzprojekte. Hier setzt das Unternehmen auf hochwertige Emissionszertifikate, die einen international festgelegten und überwachten Anerkennungsprozess der Vereinten Nationen durchlaufen.

Der TÜV Nord überprüft alle Kompensationsmaßnahmen und zeichnet die CO₂-neutral hergestellten Produkte mit seinem Siegel „klimaneutraler Ziegel“ aus.

Weitere Informationen zu den klimaneutralen Poroton-Mauerziegeln T7-P, T8-P, S8-P und S9-P können per E-Mail an Wienerberger angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE