Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1208 jünger > >>|  

Software-Upgrades befähigen Giras X1 KNX-Server für größere Objekte

(15.7.2020) Ursprünglich war der X1 von Gira für Einfamilienhäuser konzipiert worden. Mit ergänzenden Software-Upgrades ist der KNX-Server in seinem Funktionsumfang nun aber enorm erweiterbar und auch für größere Objekte geeignet. Mit der Erweiterung um eine IFTTT-Schnittstelle können Endkunden jetzt außerdem eigenständig neue IoT-Funktionen in ihr KNX-System einbinden und nutzen.

Der Standardumfang des X1 umfasst 250 Funktionen und 1.000 Datenpunkte. Mit zwei Software-Erweiterungs-Paketen erhält der Server 125 weitere Funktionen mit 500 weiteren Datenpunkten bzw. 250 weitere Funktionen mit 1.000 weiteren Datenpunkten. Mit beiden Upgrades kommt der Server also auf maximal 625 Funktionen und 2.500 Gruppenadress-Datenpunkte.

Sprachsteuerung und Sonos-Implementation

Durch Giras Erweiterung der IoT-Dienste um die Sprachsteuerung per Google Assistant und Amazon Alexa kann das Smart Home überdies auch durchgängig per Sprache gesteuert werden. Hierbei ist die Kombination mit dem Fernzugriffsmodul S1 nicht nur notwendig, sondern auch sinnvoll, denn dann erfolgt die Sprachsteuerung verschlüsselt - siehe auch Beitrag „Alexa, verbinde Dich mit Giras Smart Home-System“ vom 21.6.2018. Des Weiteren lässt sich der X1 in das Home Sound System von Sonos integrieren - sichergestellt durch die „Works with Sonos“-Zertifizierung.

Die Bedienung des X1 erfolgt weiterhin via Smartphone, Tablet, Computer oder das Multitouch-Display G1. Programmiert und projektiert wird über Giras Projekt Assistenten (GPA), was die Inbetriebnahme nicht nur vereinfacht, sondern auch beschleunigt.

Weitere Informationen zum X1 KNX-Server können per E-Mail an Gira angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE