Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1076 jünger > >>|  

Doymas neues HKD KE-Futterrohr auch für Elementwände verwendbar

(13.7.2021) Die Doyma GmbH & Co hat ihr HKD-Sortiment um ein neues KE-Futterrohr erweitert, das auch uneingeschränkt für Elementwände  geeignet ist. Es verspricht eine einfache Handhabung, so dass ein schneller und sicherer Einbau erwartet werden kann. Das Futterrohr verfügt über zwei verschiebbare EPDM-Lippendichtungen, welche die Zugänglichkeit für das Vermörteln oder Vergießen erleichtern - auch bei geringen Ringspalten. Hinzu kommt eine aufgeraute Oberfläche, die für eine bessere Verbindung von Beton und Futterrohr sorgt.

Das HKD KE-Futterrohr ist bei drückendem und nichtdrückendem Wasser geeignet und kann in noch zu erstellenden Bauwerken sowie Bauwerksteilen aus WU-Beton (Weiße Wanne) eingesetzt werden. Es bietet nicht nur Schutz vor eindringendem Wasser, sondern auch vor Radon.

Das HKD-KE-Futterrohr ist formstabil und besteht aus einem leichten, schlagzähen Kunststoff. Erhältlich ist es mit den Innendurchmessern 80, 100, 125, 150 und 200 Millimeter sowie Längen von 200 bis 500 Millimeter. Im Auslieferzustand ist das Futterohr beidseitig mit PE-Deckeln verschlossen.

Weitere Informationen zum HKD KE-Futterrohr können per E-Mail an Doyma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)