Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1743 jünger > >>|  

Einblasdämmung aus Mineralwolle neu von Isover

(9.11.2018) Der Dämmstoffspezialist Isover hat in diesem Jahr sein Portfolio für die Dämmung von Steildach, Holzrahmenbau und oberster Geschossdecke erweitert: Die neue Einblas-Mineralwolle ist von Natur aus nichtbrennbar (Euroklasse A1) und schimmelresistent. Sie lässt sich mit allen gängigen Einblasmaschinen verarbeiten - wobei der Materialverbrauch laut Isover bei gleicher Dämmwirkung um bis zu 50% geringer ausfällt als bei Zellulose, Holzfaser und Steinwolle. Das neue Produkt wird in zwei Ausführungen angeboten:

  • Integra für das Steildach und den Holzrahmenbau sowie
  • Topdec für Flachdächer und die oberste Geschossdecke:

Isover bietet dazu eine umfangreiche Palette an passenden Zubehörprodukten an – allen voran die neue, hoch reißfeste Klimamembran Vario KM Triplex mit faserverstärktem Gitternetz.

Die Variante Integra wird mit einer Wärmeleitfähigkeit (λD) von 0,034 W/mK bei einer Schüttdichte von 30 bis 40 kg/m³ ausgewiesen. Prüfungen nach deutscher Zulassung zufolge ist die Integra Einblaswolle setzungssicher und rieselt nicht nach.

Die Variante Topdec hat eine Wärmeleitfähigkeit (λD) von 0,037 W/mK. Sie kann freiliegend aufgeblasen auf dem Dachboden oder raumausfüllend in Decken- und Dachkonstruktionen eingebracht werden. Dabei ist die Staubentwicklung gering.

Weitere Informationen zur Einblasdämmung können per E-Mail an Isover angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE