Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1565 jünger > >>|  

Laupheimer Wohnbaugenossenschaft GWO setzt auf Thermoboden-Dachbodendämmung von JOMA


  

(2.11.2022) Die Laupheimer Wohnbaugenossenschaft GWO hat bei der energetischen Sanierung eines Mehrfamilienhauses mit 15 Wohneinheiten erneut auf JOMAs Thermoboden-Dach­bo­den­däm­mung gesetzt - bestehend aus EPS-Dämmstoffplatten, die unter dem Markennamen AirPor vermarktet werden, der  Wärmeleitstufe WLS 035 entsprechen und zu 100% recyclingfähig sind.

Für das Projekt in Laupheim lieferte JOMA insgesamt 390 m² Thermoboden mit dem Spitznamen „Die Wischfeste“. Diese ist werksseitig mit einer versiegelten, 19 mm dicken Holzwerkstoffplatte ausgestattet und gilt dadurch als besonders pflegeleicht sowie abriebfest.

Fotos © Matthias Mang /JOMA 

Dampfdruckausgleich ohne Sperrfolie spart viel Zeit


  

Für den Dampfdruckausgleich verfügt der Dämmstoff über kleine Kanäle, die ganz nebenbei Unebenheiten bis 5 mm ausgleichen können. „Normalerweise müsste man bei der Dämmung der oberen Geschossdecke eine Dampfsperre verbauen, um Bauschäden durch Wasseransammlungen zu vermeiden. Dank der Druckausgleichskanäle in unserem Thermoboden spart man sich die Dampfsperre und schützt das Gebäude trotzdem wirksam vor Schimmel, weil sich unter den Dämmplatten keine Flüssigkeit ansammeln kann“, erklärt Kevin Kartheininger, Außendienstmitarbeiter des Unterallgäuer Dämmstoffherstellers. So reduziert sich der Einbau des All-In-One-Systems auf das Zusammenstecken und Verkleben der Elemente.

Speziell für den Thermoboden hat JOMA ein eigenes Nut- & Feder-System entwickelt. Das erleichtert das Verlegen und sorgt durch die größere Leimfläche zusätzlich auch für eine bessere Kraftschlüssigkeit im Verbindungsbereich. Weiterer Vorteil: Die Fuge lässt sich leicht schließen. Und einmal montiert, sollten die Thermoboden-Elemente selbst größeren Belastungen standhalten: Mit bis zu 1.000 kg/m² sind sie üblichem Zementestrich ziemlich voraus, denn dieser ist nur für Belastungen zwischen 200 und 300 kg/m² ausgelegt.

Weitere Informationen zur Thermoboden-Dachbodendämmung können per E-Mail an JOMA Dämmstoffwerk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)