Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1567 jünger > >>|  

Holzfaserdämmung nähert sich mit STEICOflex 036 den λ-Werten konventioneller Dämmstoffe

(2.11.2022) Mit einer Wärmeleitzahl (λD) von 0,036 W/mK dämmt die STEICOflex 036 auf dem Niveau konventioneller Dämmstoffe. Doch ein niedriger λ-Wert ist nur hinsichtlich des winterlichen Wärmeschutzes relevant. Beim sommerlichen Hitzeschutz hilft wiederum die vergleichsweise hohe Wärmespeicherfähigkeit von Holzfaser-Dämm­stoffen.

Fotos © Steico 

Zu Erinnerung: Im Sommer wechselt das Temperaturgefälle immer wieder die Richtung: Nachts kann die Dämmung auskühlen, während sich tagsüber die Hitze in der Dämmebene anreichert. Bei Holzfaser-Dämmstoffen ist das Anreichern dank der ihrer Wärmespeicherfähigkeit so langsam, dass nachts ein Großteil wieder nach außen zurückfließt und innen nur ein kleiner Teil ankommt.

Ein weiterer Vorteil von Holzfaser-Dämmstoffen: Mit ihrer hohen Feuchtespeicherfähigkeit ermöglichen sie bei energetischen Dachmodernisierungen von außen unter bestimmten Rahmenbedingungen den Verzicht auf eine Dampfbremsbahn. Das verkürzt den Aufwand und damit die Bauzeiten erheblich, reduziert die Beeinträchtigung der Bewohner - und senkt möglicherweise auch deren Hemmschwelle fürs Modernisieren.

Zudem machen Holzfaser-Dämmstoffe Gebäude zu CO₂-Speichern: 85 kg CO₂ pro m³ speichert laut Steico die STEICOflex 036.

Weitere Informationen zu STEICOflex 036 können per E-Mail an Steico angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)