Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0156 jünger > >>|  

Neuer Coriso-Mauerziegel von Unipor mit einem λ-Wert von 0,065 W/mK

(6.2.2019; BAU-Bericht) Mit dem W065 Coriso hat Unipor einen neuen hochwärmedämmenden Mauerziegel im Programm. Als Mitglied der Coriso-Produktfamilie hat er eine mineralische Dämmstoff-Füllung (anders als Unipors Silvacor-Ziegel mit Holzfaserfüllung).

Der W065 Coriso eignet sich für den Bau energieeffizienter Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäuser. Aufgrund seines niedrigen Wärmeleitwertes (λ) von 0,065 W/mK lassen sich mit ihm monolithische Außenwände errichten, die einen U-Wert von bis zu 0,15 W/m²K erreichen – und das ohne zusätzliche Dämmung der Außenwände per WDVS. Zugleich reklamiert der Ziegel vergleichsweise gute Werte in den Bereichen Statik, Brand- und Schallschutz für sich. So erreicht er bereits in einer Wandstärke von 36,5 cm ein Schalldämmmaß RW,Bau,ref von 51,8 Dezibel. Dazu tragen die seit 2007 bewährte, rein mineralische Dämmstoff-Füllung sowie eine neu entwickelte Stegkonstruktion im Ziegel-Inneren bei.

„Der Unipor W065 Coriso ist eine besondere technische Entwicklung mit außergewöhnlich hoher Dämmleistung“, betont Unipor-Geschäftsführer Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber. Hauswände aus diesem Baustoff unterstützen das Erreichen der KfW-Förderstandards für Wohngebäude.

Zur Bausaison 2019 kommt der Unipor W065 Coriso zunächst in den gängigsten Wandstärken von 36,5 und 42,5 cm auf den Markt. Die bauaufsichtliche Zulassung (DIBt., Nr. Z-17.1-1171) liegt vor.

Weitere Informationen zum W065 Coriso können per E-Mail an Unipor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE