Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0204 jünger > >>|  

KSK-Dichtbahn „Allwetter“ von PCI verspricht dauerhaft trockene Wohnkeller

(14.2.2019; BAU-Bericht) Ob Gästezimmer, Partyraum oder Wellness-Oase: Wenn der Wohnraum Richtung Keller erweitert wird, sollte das Raumklima kein Kellerklima sein. Das setzt wiederum trockene Kellerwände voraus. Um diese dauerhaft sicher und normgerecht abdichten zu können, hat die PCI Augsburg GmbH die neue Kaltselbstklebebahn PCI BT 21 als ein „absolut zuverlässiges Produkt“ vorgestellt. Laut Datenblatt lässt die radondichte „Allwetter“-Bahn eine sehr hohe Klebkraft und eine saubere Verarbeitung auch bei kühlen Temperaturen von bis zu -5 Grad Celsius erwarten.

Darüber hinaus eignet sich die KSK-Dichtbahn auch als Z- oder L-Abdichtung bei zweischaligem Mauerwerk. Überhaupt weist PCI für die PCI BT 21  eine hohe Formbarkeit aus: So kann sie sich auch an Ecken und auf Unebenheiten sauber und faltenfrei an den Untergrund anschmiegen.

Definierte Schichtdicke, saubere Verarbeitung

Anders als bei der Bitumen-Dickbeschichtung stellt sich die Frage nach der Schichtdicke nicht, da sie durch die Abdichtungsbahn definiert ist.

Des Weiteren erleichtert das PCI BT Sortiment die Arbeit auf der Baustelle durch Ergänzungsprodukte wie den Dichtstreifen PCI BT 23 oder das Fixband PCI BT 42. PVC-Formteile, wie die Innenecke PCI BT 45 und die Außenecke PCI BT 46, sorgen für eine sichere und schnelle Abdichtung der Fundamentecken.

Weitere Informationen zur Kaltselbstklebebahn PCI BT 21 können per E-Mail an PCI angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE