Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0331 jünger > >>|  

Airtec: Vorgehängte Schiefer-Leichtfassade aus vorgefertigten, bis max. 7,7 m² großen Elementen

(9.3.2019; BAU-Bericht) Airtec Schiefer ist ein neues Natursteinfassaden-System von Rathscheck. Die vorgehängte hinterlüftete Schiefer-Leichtfassade basiert auf einem Verbund von Schieferplatten mit einem Leichtbetonträger. Die werkseitige Vorfertigung der Elemente ermöglicht individuelle Schieferfassadenmodule in hoher Präzision und hoher Detaillierung.

Systempartner bei dieser Schieferfassade ist Lithodecor, ein Geschäftsbereich der DAW SE. Dessen Fassadenelemente verfügen über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und ermöglichen durch ihre Bauweise komplexe monolithische Formteile und den Einsatz über Kopf.

Für die Airtec-Schieferfassade steht Schiefer aus unterschiedlichen Vorkommen zur Verfügung ...

  • angefangen bei einem recht exklusiven, grünen Schiefer
  • über einen fein strukturierten, blaugrauen Schiefer
  • bis hin zu einem lebhaften, anthrazitfarbenen Schiefer.

Die speziellen Besonderheiten des Airtec-Sys­tems sind die maximale Größe von bis zu 7,7 m² und die Option für fertige Formteile - zum Beispiel für Stützen oder Brüstungen mit exakten Gehrungsschnitten. Dadurch werden moderne monolithische Schieferflächen aus einem Guss in bemerkenswerter Größe und industrieller Verarbeitungsqualität möglich.

Weitere Informationen zur Airtec-Schieferfassade können per E-Mail an Rathscheck Schiefer angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE