Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1029 jünger > >>|  

Anlagenbestand 2020: Jede zweite deutsche Heizung ist ein Oldie

(5.7.2021) 53% der insgesamt rund 21 Mio. in Deutschland installierten Heizungen sind technisch veraltet und unzureichend effizient - zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) nach Auswertung der Erhebungen des Bundesverbandes des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV).

„Im Hinblick auf die Klimaschutzziele der Bundesregierung müssen wir unsere Kunden informieren, dass über die Hälfte der Heizungsanlagen über 20 Jahre alt ist und als energetisch ineffizient angesehen wird“, erinnert ZIV-Präsident Oswald Wilhelm.

Lediglich 21% der installierten Anlagen befinden sich laut BDH-Auswertung der ZIV-Daten auf dem Stand der Technik und koppeln gleichzeitig erneuerbare Energien ein. Das betrifft ...

  • rund 1,1 Mio. Wärmepumpen,
  • 0,9 Mio. Biomassekessel sowie
  • rund 2,5 Mio. Gas- und Ölbrennwertkessel in Kombination mit einer solarthermischen Anlage.

„Vor dem Hintergrund der unlängst noch einmal verschärften hochambitionierten Klimaschutzziele müssen im Wärmemarkt alle Register gezogen werden. Dazu gehört auch, die enormen CO2-Minderungspotenziale des Altanlagenbestandes beschleunigt zu heben. Zur Erreichung der Klimaziele benötigen wir eine Verdopplung des Modernisierungstempos“, betont BDH-Präsident Uwe Glock.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE